WDR Westdeutscher Rundfunk

26. Deutscher Kamerapreis
Wettbewerb 2016 gestartet | Wieder dabei: Krisenberichterstattung und Serie

Köln (ots) -

Ergreifende Bilderwelten, atemberaubende Kamerafahrten, ästhetische 
Lichtgestaltung: Es ist wieder Zeit, die Menschen zu ehren, die 
hinter der Kamera und im Schneideraum Bilder zu intensiven 
Geschichten formen. Bis zum 29. Februar 2016 können Kameraleute, 
Editorinnen und Editoren ihre Produktionen im Wettbewerb um den 
DEUTSCHEN KAMERAPREIS 2016 in den folgenden Kategorien einreichen: 
Kinospielfilm, Fernsehfilm, Kurzfilm, Journalistische Kurzformate, 
Dokumentarfilm/Dokumentation, Wechselkategorie: 
Krisenberichterstattung und Nachwuchspreis. Die Preise werden am 18. 
Juni 2016 im Rahmen einer festlichen Gala unter Federführung des WDR 
in Köln verliehen.

Krisenberichterstattung: Bilder für das Unvorstellbare
Erneut im Wettbewerb - und das aus gutem Grund - ist in diesem Jahr 
die Kategorie Krisenberichterstattung, die den Fokus auf Kameraarbeit
und Schnitt unter extremen Bedingungen legt. In den aktuellen 
Krisenregionen dieser Welt sind Kameraleute immer wieder mit Terror, 
Vertreibung und Flucht konfrontiert. Sie riskieren viel, um wichtige 
Details einzufangen und den Opfern von Krieg und Gewalt eine Stimme 
zu verleihen. Es gilt, die Kameraleute und Editoren zu würdigen, die 
in solchen Extremsituationen eigene und intensive Bilder finden und 
Stimmungen einfangen, ohne dabei eine sensationsgetriebene 
Perspektive einzunehmen.

Die Serie feiert ihr Comeback
Die Kategorie Fernsehfilm wird in diesem Jahr um die Serie erweitert.
Neben Fernsehspielen und Dokudramen können ab sofort ausgewählte 
Serienfolgen eingereicht werden. "Serien haben Hochkonjunktur. 
Namhafte Regisseure prägen mit ihren hochwertigen seriellen 
Produktionen das Sehverhalten einer ganzen Generation. Dieser 
Entwicklung möchte der DEUTSCHE KAMERAPREIS wieder Rechnung tragen", 
sagt Christoph Augenstein, Geschäftsführer des Vereins DEUTSCHER 
KAMERAPREIS e.V..
 
Nachwuchspreis fördert junge Talente
Der Nachwuchspreis richtet sich speziell an junge Kreative aus den 
Bereichen Film, TV, Internet und Multimedia. Die beiden mit jeweils 
5.000 Euro dotierten Preise werden von der Film- und Medienstiftung 
Nordrhein-Westfalen und von Panasonic gestiftet. Berufseinsteiger 
haben damit eine Chance auf eine Förderung durch den DEUTSCHEN 
KAMERAPREIS.

Mitglieder im Verein DEUTSCHER KAMERAPREIS sind: Stadt Köln, 
Bayerischer Rundfunk, Bavaria Fernsehproduktion GmbH, Film- und 
Medienstiftung NRW GmbH, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen
(LfM), Norddeutscher Rundfunk (NDR), Südwestrundfunk (SWR), 
technology and production center switzerland ag, Westdeutscher 
Rundfunk Köln (WDR) sowie das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF).

Bewerbungen für alle Kategorien sind einzureichen beim 
Organisationsbüro DEUTSCHER KAMERAPREIS Köln e. V., 
Organisationsbüro, c/o Kristina Diederichs, Hirschgässchen 1, D-50678
Köln (Tel.: 0221 320 341 62, info@deutscher-kamerapreis.de). 
Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare sind abrufbar unter 
deutscher-kamerapreis.de.

Fotos unter ARD-Foto.de
 

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Lena Schmitz
Telefon: 0221 220 7121
E-Mail: lena.schmitz@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: