WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 16. Januar 2002, 22.00 bis 22.15 Uhr / Bericht aus Brüssel mit Rolf Dieter Krause

Köln (ots) - Wird Europa bürgernäher? "Wir müssen eine Antwort auf die Bedenken der Bürger finden." Giscard d' Estaing, Präsident des europäischen Konvents, gibt sich engagiert, wenn es um die Reform der Europäischen Union geht. Was soll das neue europäische Gremium leisten? Ein Blick auf die Kandidatenliste und das Arbeitsprogramm. Bürger verändern Europa Woche für Woche gehen im Petitionsausschuss des Europaparlaments stapelweise Anträge ein. Einen davon schrieb eine krebskranke Frau aus Aachen. Sie kämpft in Brüssel für ein europaweites Verbot von Silikonimplantaten, die sie selber, davon ist sie überzeugt, lebenslänglich geschädigt haben. Ein Bericht über ein Stück Europa, das Mut macht. Im Portrait: Der neue Präsident des Europaparlaments Wir stellen den frischgewählten Präsidenten vor. Als aussichtsreichster Kandidat gilt der irische Abgeordnete Patrick Cox. Er ist Vater von 6 Kindern, ehemaliger Fernsehmoderator und studierter Betriebswirt. In Brüssel wird er gelobt als "Straßenkämpfer für Europa". Redaktion: Ingeborg Haffert ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: WDR Pressestelle Annette Metzinger Tel.: 0221 220 2770 Agentur Ulrike Boldt Tel.: 02150 20 65 62 uliboldt@aol.com Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: