WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Donnerstag, 17. Januar 2002, 21.00-22.30 Uhr
MADE IN EUROPE mit Désirée Nosbusch

    Köln (ots) -
    Prominenter Gast: Mirko Nontschew
    Musikalische Highlights: Alcazar (Schweden) und Kelly Joyce & Band
    (Frankreich)
    
    Am 17. Januar 2002 startet im Ersten die neue Unterhaltungsshow
Made in Europe. Gemeinsam mit ihrem jungen Team aus sechs
europäischen Ländern präsentiert Désirée Nosbusch ihren Zuschauern
skurrile Geschichten und außergewöhnliche Menschen aus Europa,
geniale Erfindungen "made in Europe" und vieles mehr.
    
    In der ersten Sendung steht Comedy-Star Mirko Nontschew der
Moderatorin Désirée Nosbusch und ihrem Team tatkräftig zur Seite. Der
Gewinner der "Rose von Montreux" beweist einmal mehr, dass die
Sprache der Komik international ist.
    
    Der neueste Schrei in Holland: Maxima-Shopping. Thronfolger Prinz
Willem-Alexander heiratet am 2. Februar 2002 seine Maxima
Zorreguieta. Grund genug für holländische Ladenbesitzer, ihre Regale
mit Devotionalien der blonden Braut aus Argentinien zu füllen. Und
die Kunden kaufen. Ob Tassen, Teller, Vasen oder Briefpapier: Die
Niederländer befinden sich im Maxima-Rausch.
    
    Nicht nur weiße Rosen und Eulen kommen aus Athen, auch der Kiosk
an der Ecke ist eine griechische Erfindung: Schon seit Jahrhunderten
versorgen sich die Griechen in ihrem "Periptero" mit
Grundnahrungsmitteln und außerdem mit Klatsch und Tratsch aus der
Nachbarschaft.
    
    Musikalische Highlights des europäischen Showabends sind "Kelly
Joyce & Band" aus Frankreich mit ihrem Hit "Vivre La Vie" und
"Alcazar" aus Schweden mit dem Song "Sexual Guarantee".
    
    Redaktion  Michael Bleichenbach (WDR), Bernd Küster (HR),
Christian Koch (SWR)
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen
WDR-Pressestelle, Veronika Nowak,
Tel. 0221-220-4607
Girke Management
Madeleine Girke
Tel. 030 - 32105 422/23

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: