WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Pressemitteilung: Vertrag mit Chefdirigent Semyon Bychkov bis 2005 verlängert

    Köln (ots) - Das WDR Sinfonieorchester Köln und sein Chefdirigent
Semyon Bychkov werden ihre erfolgreiche Zusammenarbeit um zwei
weitere Spielzeiten bis August 2005 verlängern. Einem entsprechenden
Vertrag hat der WDR-Verwaltungsrat jetzt zugestimmt. "Semyon Bychkov
hat mit dem WDR Sinfonieorchester großartige Erfolge gefeiert. Ich
freue mich, dass diese Verbindung fortbestehen und uns weiterhin mit
erstklassigen Konzerten und Aufnahmen erfreuen wird. Das Publikum
wird es zu schätzen wissen," sagte WDR-Intendant Fritz Pleitgen heute
in Köln.
    
    Semyon Bychkov leitet das WDR Sinfonieorchester seit der Spielzeit
1997/1998. Der neue Vertag beginnt mit der Spielzeit 2003/2004 und
endet nach der Saison 2004/2005. Bychkov wird das Orchester dann
insgesamt acht Jahre geleitet haben. Der gebürtige Russe und das WDR
Sinfonieorchester haben bereits eine Vielzahl großer Erfolge im In-
und Ausland gefeiert. Höhepunkte der Zusammenarbeit waren Konzerte
bei den Orchestertreffen in Leverkusen und Halle (2000), zwei
Konzerte im Rahmen der Musiktriennale in Köln, die Japan-Tournee
1998,  die Europatournee mit Start in Moskau in 1999, die erste Reise
des Orchesters nach Südamerika sowie regelmäßige Auftritte bei
internationalen Musikfestspielen (z.B. San Sebastian, Kanarische
Inseln, Rheingau Musikfestival). Im Februar 2002 starten Bychkov und
das WDR Sinfonieorchester zu ihrer ersten gemeinsamen USA-Tournee,
die sie vom 12. Februar bis 1. März in 13 Städte führen wird, u. a.
nach New York in die Carnegie Hall.
    
    Semyon Bychkov wurde 1952 in St. Petersburg geboren. Seit er
seinen Geburtsort 1975 verließ, hat ihn seine Karriere in die ganze
Welt geführt. Er dirigierte viele der wichtigsten Orchester in den
USA, Europa und der ehemaligen Sowjetunion. Internationale
Aufmerksamkeit erlangte er erstmals 1984, als er vertretungs-weise
die Verpflichtungen einiger namhafter Dirigenten übernahm. Konzerte
mit dem Concertgebouw Orchestra, den New York Philharmonics und den
Berliner Symphonikern sowie ein Plattenvertrag mit Philips Classics
festigten seine Stellung als internationaler Spitzendirigent. 1989
wurde er zum Chefdirigenten des Orchestre de Paris ernannt, 1990 zum
ersten Gastdirigenten der St. Petersburger Philharmoniker und 1992
zum Ersten Gastdirigenten des Maggio Musicale in Florenz. Nach der
Berufung zum Chefdirigenten des WDR Sinfonieorchesters wurde Bychkov
1999 auch Chefdirigent an der Staatsoper Dresden (Semperoper).
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

WDR-Pressestelle, Uwe Jens Lindner
Telefon 0221/220-8475

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: