WDR Westdeutscher Rundfunk

Thementag "Wir sind die Neuen": Funkhaus Europa öffnet sein Programm für Flüchtlinge

Köln (ots) -

   Nicht über Flüchtlinge, sondern mit ihnen reden. Das ist die 
Devise, wenn Funkhaus Europa sein Programm am Donnerstag (24. 
September 2015) einen Tag lang komplett den neuen Nachbarn und ihren 
Geschichten überlässt. 

Allein in NRW kommen jede Woche tausende Flüchtlinge an - 
deutschlandweit könnten es dieses Jahr fast eine Millionen werden. 
Das Thema ist in den Medien allgegenwärtig, aber meistens wird über 
Flüchtlinge geredet, nur selten mit ihnen. Dabei wird ein Dialog mit 
den Neuankömmlingen immer wichtiger - über zukünftige Chancen, aber 
auch über Ängste und Probleme. 

Jede Stunde kommt ein Flüchtling zu Wort
Funkhaus Europa will die Plattform für diese Diskussionen sein. 
Deshalb ist am Donnerstag jede Stunde ein anderer Gast im Studio: 
Eine aus Homs geflohene syrische Englischlehrerin zum Beispiel, die 
nur durch Zufall die Fahrt über das Mittelmeer überlebt hat. Ein 
Nigerianer, der sich hier einen Job in einem Altenheim besorgt hat. 
Oder ein afghanischer Rapper, der vor der Religionspolizei in seinem 
Land flüchten musste.

Fragen der Hörerinnen und Hörer erwünscht
Wie fühlt es sich an, neu zu starten, obwohl man schon mitten im 
Leben stand? Was hat sie nach ihrer Ankunft in Deutschland überrascht
oder berührt? Welche Fragen haben sie an die Deutschen? Diese Fragen 
können die Hörer von Funkhaus Europa beantworten - sie können aber 
natürlich auch selber welche stellen: in den sozialen Medien oder per
Telefon.

Genau wie die Gäste ist an diesem Donnerstag auch die Musik 
grenzenlos. Jeder Mensch hat seine Lieblingssongs - Funkhaus Europa 
spielt die Hits aus der Heimat der Gäste: HipHop aus Damaskus, 
Underground-Pop aus Kabul und Liebesballaden aus dem Orient und 
Afrika.

Mehr als 5.000 Flüchtlingskinder ohne Begleitung unterwegs
Ab 18.00 Uhr setzen die Sprachensendungen in Funkhaus Europa den 
Thementag fort. Das türkischsprachige "Köln Radyosu" berichtet über 
das Engagement der muslimischen Gemeinden für Flüchtlinge. "Radio 
Colonia" hat zum Thema unter anderem den italo-äthiopischen Regisseur
Dagmawi Yimer aus Verona zu Gast. Und das südosteuropäische Magazin 
"Radio Forum" hat die Situation auf dem Balkan im Blick, wo 
mittlerweile auch 5.000 unbegleitete Kinder registriert worden sind 
und versorgt werden müssen.

Sendetermin: 24. September - von 6.00 bis 21.00 Uhr
funkhauseuropa.de - 8.00 bis 14.00 Uhr auch als Live-Video-Stream 
Telefonnummer ins Studio: 0800 - 5678 774

#wirsinddieneuen
 

Pressekontakt:

Annika Hoffman
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7125
annika.hoffmann@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: