WDR Westdeutscher Rundfunk

Erster WDR-Pressechef Josef Rick gestorben

Köln (ots) - Josef Rick, langjähriger und erster Chef der WDR-Pressestelle (1956 bis 1977), ist am 18. Dezember im Alter von 89 Jahren in seiner Heimatstadt Erkelenz gestorben. Als eine "stets tragende Säule des WDR" hatte ihn der damalige WDR-Intendant Friedrich Wilhelm von Sell bezeichnet, als er nach über 21 Jahren, am 30. April 1977, in den Ruhestand verabschiedet wurde. Josef Rick hat die Pressestelle des WDR mit viel Geschick, fundierter journalistischer Befähigung und ausgewogener Urteilskraft geleitet. Überzeugend und zielbewusst hat er die Interessen des WDR vertreten, aber auch die berechtigten Belange der Presse und der Öffentlichkeit verfolgt. Rick setzte sich dafür ein, dass der WDR in seiner Außenwirkung als qualitätsbewusstes und modernes Unternehmen wahrgenommen wurde. So steht sein Name z.B. für die ungezählten Plakate und Broschüren, die er zusammen mit Heinz Edelmann zu einer für damalige Verhältnisse einzigartigen Programmpromotion für den WDR hat werden lassen. WDR-Intendant Fritz Pleitgen würdigte Rick als einen Mann, der sich "stets als ehrlicher Vermittler zwischen Journalisten und dem WDR" verstanden hat und sich deshalb zu Recht "Pressechef" nennen konnte. "Josef Rick setzte Impulse, die heute noch nachwirken. Dafür gebühren ihm unser Dank und unsere Anerkennung", so Pleitgen weiter. Josef Rick war außerdem langjähriger Kommunalpolitiker, Landtagsabgeordneter und zuletzt Landrat des ehemaligen Kreises Erkelenz. Der am 17. April 1912 in Düsseldorf geborene Sohn eines Handwerksmeisters war zunächst Schriftsetzer und danach Mitbegründer und Redakteur der Wochenzeitung "Michael", die bis zum Verbot durch die Gestapo im Jahre 1936 das Organ der bündischen katholischen Jugend war. 1946 engagierte sich Rick mit dem Gründern der CDU im Kreis Erkelenz und von 1947 bis zu seinem Wechsel in den neuen WDR als Abgeordneter im Düsseldorfer Landtag für die Freiheit des Worts und die Achtung der Menschenwürde. Zudem wurde Rick 1969 mit dem Bundesvierdienstkreuz ausgezeichnet. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen Annette Metzinger WDR-Pressestelle Tel: 0221/220-2770 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: