WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Rosenmontag, 11. Februar 2002, 14.00 bis 15.30 Uhr / Rosenmontagszug Düsseldorf
Motto: "Närrische Olympiade in Düsseldorf"

Köln (ots) - Auch Düsseldorf bewirbt sich um die Olympischen Sommerspiele 2012 - die "Närrische Olympiade in Düsseldorf" findet aber bereits zehn Jahre vorher statt. Denn das Motto des diesjährigen Rosenmontagszuges hat die Frohnaturen in der Landeshauptstadt offenbar zu wahren Höchstleistungen motiviert: Rund 5500 Mitwirkende sind beim Düsseldorfer Rosenmontagszug auf den Straßen unterwegs, darunter zahllose Fußgruppen. Zudem werden 70 aufwendig ausgestattete und liebevoll gestaltete Wagen auf die Reise durch die Narren-Metropole geschickt. Fast 3000 Pferde sind im Einsatz, die 40 Musikkapellen kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, aus Holland, Belgien, Italien, Dänemark, England und der Schweiz. Nicht zu vergessen die mehr als eine Million Narren, die den Weg des sechs Kilometer langen Zuges säumen und dem Prinzenpaar Stefan I. und Venetia Angela zujubeln. Keine Frage: Auch im 177. Jahr seines Bestehens hat der Düsseldorfer Rosenmontagszug nichts von seiner Faszination eingebüßt. Fachkundig kommentiert wird das bunte Geschehen wie in den vergangenen Jahren vom bewährten Gespann Ex-"Hoppeditz" Jürgen Hilger, der in dieser Session als "Schneider Wibbel" für Aufsehen sorgt, und WDR-Moderator Manni Breuckmann - beide ausgewiesene Kenner des Düsseldorfer Karnevals. Angela Erwin... ...ist Venetia Angela I. Bei dem Nachnamen "Erwin" werden einige sicher stutzig werden - und das aus gutem Grund. Die Venetia der Session 2001/2002 ist tatsächlich die Tochter des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Joachim Erwin. Ausgerechnet auf einer Karnevalsparty von Günther Pagalies erblickte der zukünftige Prinz Angela Erwin - und ließ sie sogleich fragen, ob sie nicht seine Venetia sein wolle. Nach intensivem Ausdauertraining in der Session 2000/2001 sagte die 21-jährige Jurastudentin schließlich zu: Das Prinzenpaar konnte inthronisiert werden. Karneval hat Angela Erwin schon immer gerne gefeiert. In ihrer Kindheit verkleidete sie sich bevorzugt als Teufel oder Prinzessin - letzteres offenbar ein gutes Omen. Das Teufel-Kostüm scheint indes nicht abgefärbt zu haben: Venetia Angela I. liebt es, Freunde und Verwandte mit Selbstgebackenem zu erfreuen. Während der Session 2001/2002 wird man in Düsseldorf auf die Kekse und Kuchen jedoch erst einmal verzichten müssen: Viel Freizeit bleibt schließlich nicht, wenn man mit einem waschechten Prinzen durch die Düsseldorfer Sitzungssäle zieht... Stefan Kleinehr... ... ist Stefan I. Musik, Musik, Musik - wenn man Stefan Kleinehr nach seinen Hobbys fragt, fällt die Antwort sehr eindeutig aus. Seit 1982 trompetet er für die Swinging Fanfares, seit sechzehn Jahren ist er ihr erster Corpsleiter. Und auch sonst kümmert sich der Prinz der Session 2001/2002 mit großem Engagement darum, dass im Düsseldorfer Karneval stets nur die richtigen Töne zu hören sind: Seit 1999 sitzt er im Comitee Düsseldorfer Carneval im Beirat für musikalische Fragen. Kurzum: Mit seinen vierunddreißig Jahren ist Stefan I. schon ein alter (und sehr musikalischer) Hase im Düsseldorfer Karnevalsgeschäft. Und davon profitiert auch der Allgemeine Verein der Karnevalsfreunde Düsseldorf e.V., bei dem der Steuerberater Mitglied des Elferrats ist. Dass er von seiner prominenten Begleiterin ein wenig in den Hintergrund gedrängt werden könnte, diese Sorge hat Stefan Kleinehr nicht. Schließlich stimmt die Chemie zwischen den beiden, und außerdem - so gibt er augenzwinkernd zu bedenken - darf der Prinz ja immer als Erster reden. Tatsächlich spricht noch ein Punkt dagegen, dass Stefan I. von seiner Lieblichkeit klein gehalten werden könnte: Er misst 1,86 Meter - satte vierundzwanzig Zentimeter mehr als die holde Venetia Angela I.... ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Redaktion: Michael Au Rückfragen Veronika Nowak, WDR-Pressestelle Tel. 0221 / 220 4607 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: