WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: Bericht aus Brüssel, Mittwoch, 12. Dezember 2001, 22.00 bis 22.15 Uhr

    Köln (ots) -
    
    Bericht aus Brüssel
    mit Rolf Dieter Krause
    
    Böser Bube Berlusconi
    
    Der italienische Regierungschef Berlusconi wird zunehmend zum
Problem für seine europäischen Kollegen. Nicht nur, weil er das
italienische Recht nach persönlichen Vorteilen verbiegt, sondern
auch, weil er z. B. den europäischen Haftbefehl blockiert. Ein
wichtiges Instrument zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus.
    
    Bürgernahes Europa
    
    Die Zukunft Europas soll in die Hände eines Konvents gelegt
werden. Ab kommendem Jahr soll er einen weitgehenden Vorschlag über
eine mögliche Verfassung und die Reform der Europäischen Union
erarbeiten. Die Ziele: Mehr Bürgernähe, mehr Transparenz. Was dürfen
Europas Bürger von einem europäischen Konvent erwarten?
    
    Nizza und der Nachlass
    
    Der Gipfel in Nizza war in vielerlei Hinsicht eine Enttäuschung.
Wesentliche Fragen zur Zukunft Europas sind nicht oder nur
unzureichend behandelt worden. Nationale Eitelkeiten verhinderten
einen wirklichen Durchbruch. In Laeken soll diese Probleme behandelt
werden. Ein Blick auf die Tagesordnung der europäischen Staatschefs.
    
    Redaktion: Ingeborg Haffert
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
WDR Pressestelle
Annette Metzinger
Tel 0221 220 2770

Agentur Ulrike Boldt
Tel 02150206562
uliboldt@aol.com

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: