WDR Westdeutscher Rundfunk

KOLLAPS - Drehstart zu neuem WDR-Fernsehfilm mit Sebastian Koch / "KOLLAPS", ein Fernsehfilm nach einem Buch von Ruth Toma und Rolf Schübel
Regie: Rolf Schübel

Köln (ots) - Der renommierte Journalist Konrad Lange (Sebastian Koch) recherchiert in Vorderasien für eine Hamburger Illustrierte einen Bericht über Kriegswaisen. Trotz eindringlicher Warnungen vor den Gefahren durch Heckenschützen im ehemaligen Kriegsgebiet, bringt Konrad zusammen mit seinem Fotograf und Freund Hannes Straub (Wanja Mues), ein kurdisches Geschwisterpaar zu deren zerstörtem Elternhaus. Dort kommt es zur Katastrophe. Die Kugel eines Heckenschützen trifft den kleinen Jungen. Konrad trägt den schwerverletzten Shadi aus der Schusslinie und wird dabei selbst am Kopf getroffen. Der Junge stirbt in seinen Armen. In der Hamburger Heimatredaktion wird der Rekonvaleszent Konrad Lange als Held gefeiert. Doch als eines Tages die junge Kurdin Aljasa (Dorka Gryllus) als Asylbewerberin vor ihm steht, um ihm für den Versuch der Rettung ihres Bruders zu danken, holt ihn die verdrängte Schuld mit aller Macht ein. Er funktioniert nicht mehr als Journalist, er wird zum Außenseiter in der Redaktion, stellt selbst seine Freunde vor Rätsel. Der Entschluss, aufrichtig zu sein, und seine Schuld am Tod des kleinen Shadi einzugestehen, fällt Konrad umso schwerer, da er Aljasa mittlerweile kennen und lieben gelernt hat. Sein spätes Geständnis bringt Konrad in ungeahnte Schwierigkeiten... Die Dreharbeiten zu "Kollaps" dauern noch bis Mitte Dezember 2001. Gedreht wird in Hamburg und Kroatien. Die Regie führt Rolf Schübel, das Buch stammt von Ruth Toma und Rolf Schübel. "Kollaps" ist eine Produktion des WDR mit der MULTIMEDIA Film- und Fernsehproduktion GmbH, Hamburg. Produzentin ist Claudia Schröder, die Redaktion liegt bei Michael André. Voraussichtlicher ARD-Sendetermin für "Kollaps" ist im Herbst 2002. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Barbara Feiereis, WDR Pressestelle, Tel.: 0221-220-2705 oder Barbara Gauer, Tel.: 040 429 137 04, Fax: 040 429 136 75 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: