WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: WESTPOL - Politik in NRW
Themenvorschau für Sonntag, 19.04.2015, 19.30 - 20.00 Uhr
Thema u.a. Hetze im Netz

Düsseldorf (ots) - Geplant sind unter anderem folgende Themen:

Hetze im Netz

Sie provozieren und wollen Streit, ihre Gegner sind meist Politiker und Prominente. Aber auch Privatpersonen können Opfer von "Trollen" im Internet werden. Was tun gegen Häme, Spott und Beleidigungen in Foren und sozialen Netzwerken? Die Strafverfolgungsbehörden sind überfordert, und auch Medienunternehmen suchen noch nach geeigneten Strategien, mit der Hetze im Netz umzugehen.

Akzeptanz von Flüchtlingsheimen

Eine Unterkunft für 100 Flüchtlinge mitten im Wohngebiet: Was in Oberhausen Osterfeld zu massiven Protesten führt, sorgt in Köln Brück für eine Welle der Hilfsbereitschaft. Während die Anwohner in Oberhausen das Heim verhindern wollen, möchten die Kölner die Flüchtlinge willkommen heißen. Was läuft in Köln anders als in Oberhausen? Und wie kann die Politik die Menschen besser überzeugen? WESTPOL zeigt, wie Willkommenskultur gelingen und misslingen kann.

Quecksilber aus Kohlekraftwerken

Kohlekraftwerke stoßen nicht nur CO2 aus, sondern auch Quecksilber. Über die Nahrungskette, vor allem durch Fischverzehr, gelangt der giftige Stoff in den menschlichen Körper und belastet besonders Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder. In Deutschland stammen 70 % der Quecksilberemissionen aus Kohlekraftwerken, Umweltschützer und Mediziner fordern vom Bund, die zulässigen Grenzwerte herabzusetzen. Der Ausstoß müsse weltweit gesenkt werden. Warum will Deutschland dabei nicht Vorreiter sein?

Moderation: Gabi Ludwig (Fotos unter www.ard-foto.de)

Pressekontakt:

Angela Kappen
WDR Presse und Information
Regionalfernsehen, Funkhaus Düsseldorf
Telefon 0211/8900-506
presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: