WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Mittwoch, 14. November 2001, 23.00 Uhr - 23.30 Uhr

    Köln (ots) -
    
    Joachim Gauck
    Gast: Kardinal Karl Lehmann (Vorsitzender der Deutschen
Bischofskonferenz)
    Christentum versus Islam? Der Terror, der Krieg und die Folgen
    
    Zwei Monate nach den Terroranschlägen von New York und Washington
dauert der Krieg in Afghanistan an. Hat am 11. September tatsächlich
der "Kampf der Kulturen" begonnen? Immer wieder betonen der
US-Präsident und seine Verbündeten, dass man nicht gegen den Islam,
sondern gegen den Terrorismus vorgehe.
    
    Der von Fundamental-Islamisten verfolgte Schriftsteller Salman
Rushdie aber gab in einem Interview mit der englischen Tageszeitung
"The Guardian" zu bedenken: "Wenn das Ganze nichts mit dem Islam zu
tun haben soll, warum dann die weltweiten Moslem-Demonstrationen zur
Unterstützung von Osama Bin Laden und al-Quaida?"
    
    Osama Bin Laden, der mutmaßliche Anstifter des verheerenden
Anschlags auf das World Trade Center und das Pentagon, gibt sich
unschuldig und kehrt den Spieß um: Er wirft seinen Verfolgern vor,
nichts weniger als einen "Kreuzzug der Christen" zu unternehmen.
    
    Dabei ist inzwischen immer wieder von geplanten Anschlägen auf den
Petersdom die Rede. Ende Oktober wurden in Pakistan während eines
Gottesdienstes 16 Christen von islamischen Fundamentalisten
erschossen. Christentum gegen Islam - ist das die Auseinandersetzung,
die das Weltgeschehen in den nächsten Jahrzehnten prägen wird?
Joachim Gauck spricht darüber mit einem Mann, der sich in den
vergangenen Wochen dezidiert zu diesem Thema und zu anderen Aspekten
der aktuellen Ereignisse geäußert hat: Dem Vorsitzenden der Deutschen
Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann.
    
    Nach den Terroranschlägen hatte Lehmann, der am 28. Januar 2001
von Papst Johannes Paul II. zum Kardinal ernannt worden war, immer
wieder zum Dialog zwischen den Kulturen aufgerufen. Wie vor ihm der
Papst, so wies auch er darauf hin, dass man sehr genau zwischen
Terrorismus und Islam unterscheiden müsse. "Der Islam ist nicht unser
Feind", bekräftigte er kürzlich in einem Interview. Zum Thema
Vergeltung äußerte sich der Kardinal in einer Predigt, die er am 25.
September 2001 im Fuldaer Dom hielt: "Es wäre ein fataler
Teufelskreis, wenn begangenes Unrecht durch eine erneute
Ungerechtigkeit beglichen würde, selbst wenn das Verbrechen
himmelschreiend war."
    
    Redaktion Heribert Schwan
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen
Barbara Brückner,
WDR Pressestelle
0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: