WDR Westdeutscher Rundfunk

+++ Achtung Neufassung der Pressemitteilung WDR Radio: Reorganisation zum 1. April 2015 beschlossen+++ 1. Satz geändert

Köln (ots) - Der WDR-Rundfunkrat hat in seiner heutigen Sitzung (27.3.) den Plänen von Hörfunkdirektorin Valerie Weber zur programmstrategischen Ausrichtung der WDR-Radioprogramme zugestimmt.

"Die Mediennutzung im digitalen Zeitalter ist im Wandel und der WDR ist es auch. Beweglichere Strukturen sind ein erster, wichtiger Schritt auf dem Weg hin zu einem modernen Medienunternehmen. Die Vielfalt unserer Hörfunkmarken und Angebote besser abzustimmen sowie die Verbreitung der eigenen Inhalte über neue Plattformen im Netz schneller zu koordinieren, das ist das Ziel dieses wellenübergreifenden Prozesses", so Valerie Weber.

Ab 1. April 2015 führen Angelica Netz, derzeit Leiterin von WDR 2, und 1LIVE-Chef Jochen Rausch die neuen Bereiche im Hörfunk. Jochen Rausch leitet dann den so genannten Bereich "Breitenprogramme", in dem zunächst die Wellen 1LIVE und WDR 2 zusammengefasst werden. WDR 4 soll zum 1. August 2015 dazu stoßen.

Angelica Netz verantwortet die neue, wellenunabhängige Chefredaktion, die neben der Nachrichtenredaktion, dem Auslandskorrespondentennetz und dem Hauptstadtstudio Berlin künftig erweitert wird mit der zentralen Informationseinheit des Aktuellen Desk, und den crossmedialen Leuchttürmen von Wirtschaft und Sport. WDR 3 und WDR 5 sowie künftig auch Funkhaus Europa sind in der Direktion direkt angebunden.

In den kommenden Wochen werden die Verantwortlichen die Details der Reorganisation gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der jeweiligen Bereiche erarbeiten.

"Eine Strukturreform ist nur so gut, wie sie die Mitarbeiter auch mit Leben füllen. Deswegen bin ich gespannt, wenn in den kommenden Wochen gemeinsam mit den Mitarbeitern die konkrete Umsetzung erarbeitet wird", so Weber.

www.ard-foto.de

www.presse.wdr.de

Pressekontakt:

WDR-Unternehmenssprecher Stefan Wirtz
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: