WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: WESTPOL - Politik in NRW
Themenvorschau für Sonntag, 29.03.2015, 19.30 - 20.00 Uhr
Thema u.a.: Trauer in NRW

Düsseldorf (ots) - Geplant sind unter anderem folgende Themen:

Trauer in NRW

Der Absturz des Germanwings Airbus 320 am Dienstag hat NRW in Trauer versetzt. 72 Deutsche verunglückten. Eine Art Schockstarre hat sich über das Land gelegt. Stillstand im politischen Leben Nordrhein-Westfalens. Die klassische Agenda hat sich verändert. Fürsorge und Anteilnahme anstatt Ausschüsse und Pressekonferenzen. Eine Woche der Trauer, des Entsetzens, des Innehaltens und vieler Fragen.

Kinderschutz unter Druck

Wurde ein Kind wirklich missbraucht? Wie kann ihm schnell geholfen werden? Kinderschutzgruppen sollen helfen, die Zeichen von Kindesmisshandlungen möglichst schnell zu erkennen und den Opfern zu helfen. Die Einrichtung an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in Datteln kümmert sich um die betroffenen Kinder. Nur eine Krankenkasse bezahlt dieses Angebot hier, Spenden müssen helfen. Viele andere Kliniken können erst gar keine Kinderschutzgruppen aufbauen. Dabei hat der "Runde Tisch gegen sexuellen Missbrauch von Kindern" in Berlin vor zwei Jahren entschieden, dass diese Gruppen von den Kassen finanziert werden sollen, allerdings mit hohen Auflagen, die kaum zu erfüllen sind.

Gewalt im Amateurfußball

Schiedsrichter mit Kieferbruch, Zuschauer stürmen den Platz, Spieler prügeln sich. Seit Monaten häufen sich die Vorfälle von Gewalt im Amateurfußball. Vor allem in Essen vergeht kaum ein Wochenende, an dem es auf den Bolzplätzen gewaltfrei bleibt. Lange haben die Verantwortlichen kein Problem gesehen - das hat sich jetzt geändert. Nach lebenslangen Sperren für Spieler heißt die große Frage jetzt: was können die Verbände und die Vereine gegen die Gewalt tun und wer kann sie dabei unterstützen? Denn oft fehlt den kleinen Vereinen die Möglichkeit sich selbst zu helfen.

Moderation: Sabine Scholt (Fotos unter www.ard-foto.de)

Pressekontakt:

Angela Kappen
WDR Presse und Information
Regionalfernsehen, Funkhaus Düsseldorf
Telefon 0211/8900-506
presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: