WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen
Sonntag, 8. Februar 2015
19.30 bis 20.00 Uhr
WESTPOL - Politik in NRW

Düsseldorf (ots) - WESTPOL am Sonntag unter anderem mit folgenden Themen:

Mit Tempo 80 übers Land

Die Statistik ist eindeutig: Die meisten schweren und tödlichen Autounfälle ereignen sich auf Landstraßen. Enge Kurven, viele Bäume, riskante Überholmanöver - die Liste der Ursachen ist lang. Für den Verkehrsgerichtstag liegt die Konsequenz auf der Hand. Auf Landstraßen sollte künftig Tempo 80 gelten - statt wie bisher Tempo 100. Viele Praktiker stimmen dem zu. Doch die Politik winkt ab. Weder der Bundes- noch der Landesverkehrsminister wollen sich die Forderung der Experten zu eigen machen.

Gefahr durch Grubenwasser?

Nach dem Ende des Steinkohlenbergbaus im Land 2018 wird das Grubenwasser unter Tage ansteigen. Damit werden dann Stollen unter Wasser stehen, die jetzt noch durch Pumpen trocken gehalten werden. Doch was geschieht mit Schadstoffen, die dort, mehrere hundert Meter unter der Erde, lagern? Gelangen sie ins Wasser und - vor allem - können sie ins Grundwasser gelangen oder gar in die Flüsse? Darüber streiten die Geister. Der Bergbaubetreiber RAG hält die Sorge für unbegründet, Fachleute dagegen halten ein Krisenszenario für denkbar. Der Wirtschaftsminister will einen Gutachter beauftragen.

Runder Tisch zur Landeskunst

Kaum eine Debatte in der Landespolitik der letzten Monate schillert so sehr wie der Streit um den richtigen Umgang mit der Landeskunst. Bundesweit verfolgen Kunstexperten und Feuilletonisten das Thema. Von Banausentum war die Rede und von einer Regierung, die sich wegducke. Ja, jetzt scheuen manche sogar vor Nazi-Vergleichen nicht zurück. Nachdem die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen wochenlang den Eindruck zu vermitteln versuchte, ihr seien in der Angelegenheit die Hände gebunden, soll in dieser Woche nun der runde Tisch von Kulturministerin Schäfer den gordischen Knoten durchschlagen. Muss der WestLB-Nachfolger Portigon die Kunstwerke meistbietend verkaufen oder lassen sich die Stücke für das Land doch bewahren? Und woher kommt das Geld in Zeiten leerer Kassen?

Moderation: Gabi Ludwig (Fotos unter www.ard-foto.de)

Pressekontakt:

Sonja Steinborn, WDR Presse und Information, Regionalfernsehen
0211 8900 506 presse.duesseldorf@wdr.de
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: