WDR Westdeutscher Rundfunk

Erstmals in Dortmund: WDR 3 Jazzfest mit 14 Konzerten und WDR Jazzpreis-Verleihung am Freitag

Köln (ots) - Mit insgesamt 14 Jazz-Konzerten inklusive der Verleihung der WDR Jazzpreise macht das WDR 3 Jazzfest von Mittwoch, 28. Januar bis Samstag, 31. Januar 2015 Station in Dortmund. Spielstätten sind das Dortmunder domicil und das Konzerthaus Dortmund.

Im Zentrum des Festivalprogramms stehen die künstlerischen Verbindungen zwischen den jazzmusikalischen Dialekten Europas und der Geschichte der swingenden Musik der USA. Spannende Projekte nehmen in Dortmund ihren Anfang: Das Kirk Lightsey Trio präsentiert die afroamerikanische Sängerin Dee Alexander, WDR Jazzpreisträger Niels Klein trifft auf die Schweizer Sängerin Sarah Buechi und gleich drei WDR Jazzpreisträger, Pianist Pablo Held, Schlagzeuger Jonas Burgwinkel und Bassist Robert Landfermann spielen in Dortmund gemeinsam mit dem US-Gitarristen John Scofield.

Saxofonist Stephan Mattner aus Köln, das Thomas Rückert Trio oder das österrei¬chisch-schweizerische Quartett von Trompe¬ter Lorenz Raab stellen zum ersten Mal ihr neues Repertoire vor. Solokonzerte gibt es von der slowenischen Pianistin Kaja Draksler, des in Frankreich lebenden Gitarristen Nguyên Lê, der seiner Soloperformance eine visuelle Ebene hinzufügen wird sowie von Pianist Frank Woeste.

Höhepunkt des WDR 3 Jazzfests ist die Verleihung der WDR Jazzpreise 2015 im Konzerthaus Dortmund. Götz Alsmann alias Prof. Bop führt wieder durch den Abend mit unter anderem der WDR Big Band, die unter der Leitung von Ansgar Striepens die Komposition des WDR Jazzpreisträgers Tobias Wember präsentiert. Der Saxofonist und Gewinner der Kategorie »Improvisation« Nicolas Simion gibt gemeinsam mit WDR Jazzpreisträger Sebastian Sternal und Akkordeonist Fausto Beccalossi einen Einblick in sein künstlerisches Schaffen. Das Curuba Jazzorchester, Gewinner der WDR Jazzpreises in der Kategorie Nachwuchs, kommt unter der Leitung von Elmar Frey nach Dortmund. Den »Ehrenpreis« für sein journalisti¬sches Lebenswerk erhält Moderator und Klangkomponist Michael Rüsenberg.

In der Sendung "WDR 3 Jazz" (montags bis samstags, 22.00 bis 23.00 Uhr) werden in den nächsten Tagen noch einige Musikerinnen und Musiker des Jazzfestivals vorgestellt.

Zum ersten Mal streamt WDR 3 die Konzerte vom Festival live auf wdr3.de: vom 28. bis zum 31. Januar jeweils ab 22.00 Uhr, in Kooperation mit der internationalen Filmschule ifs. Live vom Festival berichtet auch Thomas Mau am 30. Januar in »WDR 3 Jazz«, bevor am Samstag, den 31. Januar, die 57. gemeinsame WDR 3 / Ö1 Jazznacht zehn Stunden lang live und in Mitschnitten aus Dortmund sendet.

Eintrittskarten für die Konzerte im domicil gibt es - als Festivalticket oder Tagestickets (ohne den WDR Jazzpreis) - online: domicil-dortmund.de | CTS/Eventim | AD Ticket/Reservix oder über die telefonische Kartenreservierung: 0231 862 90 30 (AB) | Tickethotline: 0180 50 40 300 (0,14/Min Festnetz, max. 0,42/Min aus Mobilfunknetzen).

Weitere Informationen im Internet unter www.wdr3.de und über das WDR 3-Hörertelefon 0221 56789 333.

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:

Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: