WDR Westdeutscher Rundfunk

Wolfgang Wagner besuchte WDR-Aufführung der Siegfried Wagner-Oper "Die heilige Linde"

    Köln (ots) - Der Leiter der Bayreuther Festspiele, Wolfgang
Wagner, hat am Freitagabend die zweite konzertante Aufführung der von
seinem Vater Siegfried komponierten Oper "Die heilige Linde" in der
Kölner Philharmonie mit großer Begeisterung aufgenommen. Nach der
Aufführung ging der 83-jährige Wolfgang Wagner sichtlich bewegt auf
die Bühne und beglückwünschte den Dirigenten Werner Andreas Albert
und die Sänger zu ihrer Leistung. Die 1927 fertiggestellte Oper wurde
erst am vergangenen Mittwoch in der Philharmonie vom WDR
Sinfonieorchester Köln und dem WDR Rundfunkchor Köln unter Alberts
Leitung uraufgeführt und vom Publikum begeistert aufgenommen. Dieser
ersten Aufführung hatte auch Siegfried Wagners Tochter, Verena
Lafferentz-Wagner, beigewohnt. Auch sie zeigte sich von der Oper
selbst und der Leistung des Orchesters und der Sänger beeindruckt.
    
    Das zweieinhalbstündige Werk spielt im 3. Jahrhundert und
schildert eine Intrige der Römer gegen den Germanen-Stamm von König
Arbogast. Dabei geht es auch um religiöse Verblendung und den Appell
an die Religionen zu gegenseitiger Toleranz. Der WDR hatte die nur
als Handschrift vorliegenden Partituren eigens für diese Uraufführung
in Australien drucken lassen.
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ihre Fragen beantwortet:
Uwe-Jens Lindner
WDR-Pressestelle
Tel.: 0173/5335985

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: