WDR Westdeutscher Rundfunk

"Alles anders - die Handball-WM in Katar" - Ein kritischer Blick hinter die Kulissen des Turniers

Köln (ots) - Autoren: Andreas Kramer und Hendrik Deichmann

Die Handball-Weltmeisterschaft findet in diesem Jahr erstmals in Katar statt (15. Januar bis 1. Februar). Eine Weltmeisterschaft, die anders ist als vorangegangene Turniere: im deutschen Fernsehen live nur im Pay-TV zu sehen, ausgetragen in einem kleinen Wüstenstaat, der im Welt-Handball bisher nur eine Nebenrolle spielte. Und mit einer deutschen National-Mannschaft, die trotz verpasster Qualifikation unter mehr als mysteriösen Umständen dank einer Wildcard doch noch teilnehmen darf. "Alles anders - die Handball-WM in Katar": Die ARD sendet das Feature am Donnerstag, 15. Januar, ab ca. 16.15 Uhr im Rahmen der Wintersportübertragungen.

Die Autoren Andreas Kramer und Hendrik Deichmann begaben sich im Vorfeld der Handball-WM auf Spurensuche: In Doha, bei der Vorbereitung der deutschen Mannschaft auf Island, in Berlin und Freiburg haben sie sich mit Beteiligten und Verantwortlichen dieser WM getroffen. Funktionäre des katarischen Handball-Verbands erzählen, wie sie mit dem Sport und der WM noch weitaus größere Ziele verfolgen. Denn die politische Elite will die breite Bevölkerung mit ihrer Begeisterung für den Sport anstecken. "Der Sport spielt in der nationalen Agenda Katars, ihrer nationalen Vision für 2030, eine herausragende Rolle", sagt auch der Sporthistoriker Dr. Christian Wacker, der das Sport- und Olympia-Museum in Doha aufgebaut hat. Das Feature zeigt, wie schwierig das jedoch in der Realität ist, aber auch, wo die Bemühungen bereits fruchten: Zum Beispiel bei der noch jungen, sich gerade formierenden Handball-Nationalmannschaft der Frauen in Katar.

Trotzdem stehen hinter der Handball-WM in Katar weiterhin viele Fragezeichen: Nach Informationen von Menschenrechtsorganisationen wie Human Rights Watch werden die Rechte vieler ausländischer Arbeiter in Katar immer noch nicht gewahrt. Nicht nur deswegen steht das Land weiterhin im internationalen Fokus.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird sich von der Situation in Katar selbst ein Bild machen können. Trotz einer Niederlage in den Play-offs gegen Polen fährt sie zur WM: Dank einer Wildcard, wofür der Weltverband IHF den eigentlich qualifizierten Australiern ihr Ticket kurzerhand wieder entzogen hatte. Eine umstrittene Entscheidung: Wollte die IHF die deutsche Mannschaft als Publikumsmagnet auf Biegen und Brechen bei der WM haben und hebelte dafür geltende Regularien aus?

Viele Fragen, auf die das ARD/WDR-Feature "Alles anders - die Handball-WM in Katar" Antworten geben wird. Mit einem kritischen Blick hinter die Kulissen der glänzenden WM-Welt Katars, einer Weltmeisterschaft zwischen Prunk und Luxus in einem Land, das gerade erst begonnen hat, seine Sportgeschichte zu schreiben.

Redaktion: Christian Wagner

Pressekontakt:

Pressekontakt:
WESTDEUTSCHER RUNDFUNK KÖLN
Uwe-Jens Lindner
Tel. 0221 220 7123
E-Mail: uwe-jens.lindner@wdr.de

Fotos unter www.ard-foto.de
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: