WDR Westdeutscher Rundfunk

Zum Tod Ralph Giordanos: WDR wiederholt Dokumentation

Köln (ots) -

Das WDR Fernsehen wiederholt anlässlich des Todes von Ralph Giordano 
in der Nacht von Freitag (12.12.) auf Samstag um 0.05 Uhr die 
Dokumentation "Ralph Giordano - Ich will mich nicht verstecken". In 
diesem Portrait, das 2003 zu seinem 80. Geburtstag produziert wurde, 
blickt der Publizist und langjährige WDR-Journalist auf sein Leben 
und Schaffen zurück. Vorab zeigt das WDR Fernsehen ab 0.00 Uhr einen 
fünfminütigen "West ART"-Beitrag, der im vergangenen Jahr anlässlich 
seines 90. Geburtstags erstmals gesendet wurde.  

Die 45-minütige Dokumentation "Ralph Giordano - Ich will mich nicht 
verstecken" von Maria Anna Tappeiner lässt das Leben des 
Journalisten, Regisseurs, Publizisten und Schriftstellers in 
zeitgeschichtlichen Dokumenten Revue passieren. Dabei geht es vor 
allem um die immer wiederkehrenden Themen seiner Arbeit: die 
Aufarbeitung der NS-Vergangenheit, seine Verbundenheit mit Israel, 
die Solidarität mit Minderheiten, den Kampf gegen Antisemitismus und 
rechtsradikale Tendenzen sowie Krieg und die Armut in der Welt. 
Ausführliche Statements Giordanos über seine Beziehung zu Hamburg und
Köln, zum Schriftstellerdasein, zur Nichtverarbeitung seiner Traumata
aus der Nazizeit, seinem Verhältnis zu Deutschland, der 
Zusammenarbeit mit Simon Wiesenthal sowie den vielen Drohbriefen, die
er immer wieder erhalten hat, runden den Film ab.

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: www.presse.wdr.de  

Pressekontakt:

WDR-Pressedesk
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: