WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Montag, 8. Oktober 2001, 5.30 Uhr bis 9.00 Uhr

    Köln (ots) -
    
    ARD Morgenmagazin
    
    Mit Elke Bröder und Gert Scobel
    
    Das ARD-Morgenmagazin beschäftigt sich am Montag mit folgenden
Themen:
    
    BANKEN
    
    Riesige Geldbeträge wurden kurz nach den Attentaten bei
zahlreichen Banken gesperrt. Es genügte die Vermutung, das Geld könne
den Mittelsmännern bin Ladens gehören. Wie verhalten sich Banken und
    Justiz weiter?
    
    HUNGER
    
    Die Panik vor dem Krieg treibt weiter unzählige Afghanen aus ihrer
Heimat und setzt sie dem Hunger aus.
    
    Die US-Regierung kümmert das wenig. Die Moma-Korrespondenten
berichten aus den Flüchtlingslagern in Pakistan.
    
    LAGE IN AMERIKA UND DEUTSCHLAND
    
    Was für Konsequenzen hat es für Deutschland, dass die
Bundesregierung sich am US-Krieg beteiligt?
    
    Darüber diskutiert das Moma mit Militär-Analytikern und
Strategie-Experten.
    
    SHELTER NOW
    
    Wie geht es den vier in Afghanistan inhaftierten deutschen
Mitarbeiter der Hilfsorganisation Shelter Now?
    
    SERVICE: PATIENTENVERFÜGUNGEN
    
    Der Moma-Experte klärt über Formulierungen und Einhaltungen von
Patientenverfügungen auf.
    
    FDP IN HAMBURG
    
    Wie wird die FDP über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen
entscheiden? Das Moma berichtet.
    
    
ots Originaltext: Westdeutscher Rundfunk Köln
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen zum ARD Morgenmagazin unter
www.das-erste.de/moma/
Fotos unter www.ard-foto.de

Redaktion:
Johannes Kaul und Martin Hövel

Rückfragen: Agentur Ulrike Boldt
Tel. 02150 - 20 65 62
uliboldt@aol.com

WDR Pressestelle
Annette Metzinger
Tel. 0221-220 2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: