WDR Westdeutscher Rundfunk

Neue Produktion mit Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär
TATORT "Schützlinge" gibt Einblicke in die Welt der Gehörlosen

Köln (ots) - Im neuen WDR TATORT "Schützlinge" müssen sich die Hauptkommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) nicht nur mit einem Selbstmord und zwei Morden auseinandersetzen. Denn eine heiße Spur führt in ein Kulturzentrum für gehörlose Jugendliche. Und damit zu Menschen, die ihre eigene Sprache haben. Erst als sich die Ermittler auf diese ihnen fremde Welt einlassen, kommen sie der Lösung des Falls näher. Neben gehörlosen Laiendarstellern sind weitere Mitwirkende unter anderen Jana Pallaske, Naomi Krauss und Tessa Mittelstaedt als Kriminalassistentin Franziska. Die Colonia Media (Produzentin Anke Scheib) dreht den 21. Kölner TATORT noch bis zum 29. Oktober 2001 in Köln und Umgebung. Regie führt Martin Eigler nach einem Drehbuch von Sven Poser und Sönke Lars Neuwöhner. Die Redaktion hat Katja De Bock. Ausstrahlung wird im Frühjahr 2002 sein. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Nachfragen an WDR-Pressestelle Barbara Feiereies Tel.: 0221-220.2705 Fotos von Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär über www.ard-foto.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: