WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: Body-Cams für Polizisten
Ein Thema bei WESTPOL - Politik in NRW
Sonntag, 12.10.2014, 19.30 - 20.00 Uhr

Düsseldorf (ots) - Geplant sind unter anderem folgende Themen:

Body-Cams für Polizisten

In Hessen sind Body-Cams schon seit über einem Jahr in der Erprobung - an der Uniform angebrachte Kameras, mit denen Streifenpolizisten Konfliktsituationen mit Bürgern dokumentieren können. Während das Wiesbadener Innenministerium eine "deutlich gestiegene Kooperationsbereitschaft der Problemklientel" registriert haben will, sehen Kritiker in den Kameras ein Repressionsinstrument und verweisen auf den Datenschutz. Auch in NRW wird der mögliche Einsatz der Body-Cams kontrovers diskutiert. Westpol präsentiert die Argumente.

Tarifeinheit

Die kleine Gewerkschaft der Lokführer (GdL) zieht einmal mehr den geballten Zorn auf sich. Mit Streiks kämpft sie für höhere Löhne. Und ohne Lokführer geht im Bahnverkehr nun mal nichts. Ähnliche Schlüsselstellungen haben Piloten und Krankenhausärzte. Die große Koalition in Berlin hatte den Spartengewerkschaften ursprünglich den Kampf angesagt. Doch die wehren sich geschickt.

Tierschutz für Rinder

Bis zu 180.000 Kühe, das besagen Schätzungen, werden jedes Jahr geschlachtet, obwohl sie trächtig sind. Die ungeborenen Kälber gehen elend zugrunde. Nicht immer wird die Trächtigkeit erkannt. Oft aber wird bewusst aus Gewinnstreben geschlachtet. Nicht nur Tierschützer prangern diese Praxis an. Auch Politiker fordern Änderungen im Tierschutzgesetz.

Moderation: Jens Olesen (Fotos unter www.ard-foto.de)

Pressekontakt:

Angela Kappen, Sonja Steinborn
WDR Presse und Information
Funkhaus Düsseldorf
Presse Regionalfernsehen
Telefon 0211/8900-506
presse.duesseldorf@wdr.de
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: