WDR Westdeutscher Rundfunk

Ernst-Schneider-Preis für WDR 2-Beitrag über die Hoechst AG
Jury: "Originell und 'höchst' unterhaltsam"

Köln (ots) - Die WDR-Autorin Martina Meißner ist für ihren WDR 2 Beitrag "Die Gründung der Farbwerke Hoechst AG" mit dem Ernst-Schneider-Preis der Industrie- und Handelskammern ausgezeichnet worden. Die Autorin baue Spannung auf, indem sie "einen Krimi um die Zerschlagung von Hoechst inszeniert und den Fall des Unternehmens hinterfragt. Die Jury fand: originell, informativ, 'höchst' unterhaltsam und raffiniert montiert", hieß es in der Laudatio. Der Preis in der Kategorie "Hörfunk Kurzbeitrag" ist mit 5000 Euro dotiert. Die Ernst-Schneider-Preise wurden am 6. Oktober 2014 in Leipzig übergeben.

"Die Gründung der Farbwerke Hoechst AG" war am 30. Januar 2013 in der WDR 2-Reihe "Stichtag" zu hören. Der fünfminütige Beitrag beschreibt die Entstehung der "Teerfarbenfabrik Meister, Lucius &Co." am Mainufer der Kleinstadt Hoechst und deren Entwicklung zur weltweit agierenden Hoechst AG mit 170.000 Mitarbeitern bis hin zur Umstrukturierung und Aufspaltung des Unternehmens in den 90er Jahre. Die Redaktion hatte Ronald Feisel.

Pressekontakt:

Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: