WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: WESTPOL - Politik in NRW Themenvorschau für Sonntag, 28. September 2014, 19.30 bis 20.00 Uhr

Düsseldorf (ots) - Geplant sind unter anderem folgende Themen:

Stirbt die Schreibschrift?

In Zeiten von Smartphone, Tablet und PC schreiben Kinder und Jugendliche immer weniger mit der Hand, sondern tippen Druckbuchstaben in ihre Geräte. Auch in nordrhein-westfälischen Grundschulen wird seit einigen Jahren nicht mehr die klassische Schreibschrift gelernt, sondern die sogenannte Grundschrift, die sich an Druckbuchstaben orientiert. Viele weiterführende Schulen kritisieren, dass die Schüler mittlerweile unleserlich und zu langsam schreiben. Stirbt die Schreibschrift auf Dauer aus?

Kassen sparen an Wundversorgung

Zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Wunden. Doch jeder Zweite wird medizinisch nicht ausreichend versorgt, so eine neue Studie der Universität Bremen im Auftrag der Barmer Ersatzkasse. Der Grund: die meisten gesetzlichen Krankenkassen zahlen die nötigen Behandlungen nicht. Die Folge: Patienten leiden länger als nötig und am Ende wird es für die Kassen sogar teurer.

Die SPD und der graue Alltag

Seit vier Jahren regieren die Sozialdemokraten in Nordrhein-Westfalen. Hannelore Kraft war mit großen Zielen und enormen Rückhalt gestartet, unangefochten in der eigenen Partei und bei der Mehrheit der Bürger. Vier Jahre später ist die Euphorie ein Stück weit verflogen. Außerhalb und auch innerhalb der SPD wird die Kritik an Kraft und der Landesregierung lauter. Sparzwang und Richtungsdebatten - die SPD hat der graue Politalltag eingeholt.

Moderation: Gabi Ludwig (Fotos unter www.ard-foto.de)

Pressekontakt:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Angela Kappen, Sonja Steinborn
WDR Presse und Information
Funkhaus Düsseldorf / Presse Regionalfernsehen
Telefon 0211/8900-506
presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: