WDR Westdeutscher Rundfunk

Arjen Robben: "Du lebst für diese Spiele" - Guradiola ist "ein Super-Trainer"

köln-Berlin (ots) - Der Stürmer und Torschütze des neuen deutschen Pokalsiegers Bayern München, Arjen Robben, zeigte sich nach dem Gewinn des Double am Abend völlig überwältigt. "Du lebst für diese Spiele. Dafür arbeitet man ein ganzes Jahr", meinte Robben in der Sendung "Sportschau Club" im ARD-Fernsehen. Er sei sicher, dass die Nacht für die Bayern-Spieler lang werde. "Wir geben Vollgas." Im Übrigen würdigte Robben seinen Trainer Pep Guardiola, der diesen Titel mehr als verdient habe. "Er ist ein Super-Trainer, der richtige für den FC Bayern und er hat dieses Jahr einen Super-Job gemacht", meinte der Schütze des 1:0 im Endspiel. Bayern-Newcomer Pierre-Emile Höjbjerg sprach von einem packenden Finale. "Es ist immer heiß, wenn die Gelben dabei sind."

Auch der Manager der deutschen Fußballnationalmannschaft, Oliver Bierhoff, hatte in Berlin einen denkwürdigen Abend erlebt. "Diese Rivalität, dieses Duell waren das perfekte Finale dieser Saison", meinte Bierhoff, der angesichts des nicht gegebenen Tores für Dortmund mit dem Verlierer mitfühlte. "Das ist natürlich schade und eine Situation, die diskutiert werden kann." Letztlich seien es Kleinigkeiten gewesen, die das Spiel entschieden hätten. Bierhoff war überzeugt, dass sich die Konkurrenz der WM-Fahrer unter den beiden Finalisten günstig bei der Fußball-Weltmeisterschaft auswirken werde. "Diese Rivalität ist für unsere Mannschaft nur positiv", meinte der Manager.

Für das morgige Rückspiel um den letzten freien Platz in der Bundesliga zwischen Greuther Fürth und dem Hamburger SV hat Bierhoff eine klare Präferenz. "Fürth ist favorisiert, aber ich drücke dem HSV die Daumen."

Pressekontakt:

WESTDEUTSCHER RUNDFUNK KÖLN
Presse und Information
Leitung Programmkommunikation
50600 Köln

Telefon +49 221 220 7120
Fax +49 221 220 7104
Mobil +49 172 2537962
annette.metzinger@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: