WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Pressemitteilung:Media Analyse: WDR-Hörfunk mit 7,3 Millionen Hörern werktäglich - weiterhin Spitze

Köln (ots) - Der Westdeutsche Rundfunk ist mit knapp 7,3 Millionen Hörern werktäglich weiterhin die Nummer Eins unter den Radio-Anbietern in NRW. Das ist das Ergebnis der heute in Frankfurt veröffentlichten MA 2001/II. Die WDR-Radioprogramme erreichten damit werktäglich mehr als die Hälfte, nämlich 53,3 Pro-zent, der nordrhein-westfälischen Bevölkerung ab 14 Jahre. Der WDR-Hörfunk ist weiterhin mit drei Programmen in den Top Ten der deutschen Radios bundesweit vertreten. (Eins Live, WDR 2, WDR 4) Eins Live konnte seine Spitzenstellung vor allem bei den jungen Hörern behaupten. Das junge Radio des WDR hörten werktäglich im Schnitt 20,9 Prozent. Das sind rund 2,9 Millionen Menschen ab 14 Jahre in NRW. WDR 2 erreichte werktäglich 2,13 Millionen Menschen ab 14 Jahre in NRW (15,6 Prozent). Damit hat "Der Sender" das Ergebnis der letzten MA-Erhebung im März dieses Jahres bestätigt. Mit 3 Millionen Hörern (22,0 Prozent) ist WDR 4 nach wie vor das meistgehörte Radioprogramm des WDR. Das klassische Kulturprogramm, WDR 3, hörten 320.000 Men-schen (2,4 Prozent). Mit 300.000 Hörern (2,2 Prozent) hat WDR 5 erneut leicht zugelegt. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: WDR Pressestelle, Alexander Hack Tel. 0221/220-2704 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: