WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Dienstag, 11. September 2001, 21.00 - 21.45 Uhr / Quarks & Co: "Das werdende Leben"

    Köln (ots) - Wann ist ein Mensch ein Mensch? Eine Frage, die in
der aktuellen Debatte über die Bioethik besonders wichtig ist.  Denn
das Embryonenschutzgesetz soll unzulässige Eingriffe ins werdende
Leben verhindern, zum Beispiel die Gewinnung von Stammzellen.  
    
    "Quarks & Co" blickt diesmal auf das werdende Leben im Mutterleib
und zeigt, wie innerhalb weniger  Wochen aus einer einzigen Zelle ein
kleines Lebewesen wird. Psychologen behaupten, dass viele seelische
Schäden bei Erwachsenen  ihren Ursprung vor der Geburt haben. Denn
anders als man früher dachte, hat ein Fötus viele Empfindungen und
Erlebnisse. Er kann sehen, hören, riechen, fühlen  und er reagiert
zum Beispiel auf Stress. Ranga Yogeshwar präsentiert dazu
faszinierende Einblicke  in die ersten Monate eines Menschenlebens.
    
    Redaktion: Thomas Hallet
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
Barbara Brückner,
WDR-Pressestelle,
Tel. 0221 / 220 4607

Diese Sendung wird für Hörgeschädigte untertitelt.
Informationen auch auf Videotexttafel Seite 393 und
auch über Internet: http://www.quarks.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: