WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Samstag, 25. August 2001, 20.15 - 21.45 Uhr / "Missfits geh'n baden" - Kabarett im Freibad

    Köln (ots) -          DIE "MISSFITS" GEHEN BADEN     Das Erfolgsprogramm "Frauen und Kinder zuerst" auf, im und unterm     Wasser          Die Katastrophe ist perfekt. Das Kreuzfahrtschiff geht unter, mit Mann und Maus. Alle verlieren sich in der Weite des Ozeans, alle - bis auf die rumtrinkende Dichterin Cora von Ablaß-Krause, die stoppuhrbesessene Reiseleiterin Siggi Stappert und die brave Ehefrau Inge Schnick, die bisher kaum einen Schritt ohne ihren Peter gewagt hat. Nun sitzen die drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, gemeinsam im Rettungsboot und treiben einer Fahrt ins Ungewisse entgegen. Und jede nutzt die Zeit, so gut sie kann: Die eine lackiert sich erst einmal die Zehenägel, die andere verwaltet den Notstand, die dritte jammert ...

    "Frauen und Kinder zuerst" nennen die "Missfits" ihre
Vergnügungsreise auf einem Alptraumschiff. Letztes Jahr spielten die
"Missfits" ihr Erfolgsstück vor 800 Zuschauern unter freiem Himmel im
Schwimmbad des Revierparks Vonderort in Oberhausen. Auf dem Wasser,
im Wasser und unter Wasser. Neben Gerburg Jahnke und Stephanie
Überall ist diesmal Jutta Jahnke dabei. Denn manchmal ist
Deutschlands erfolgreichstes Frauen-Kabarett-Duo auch ein Trio.
Gemeinsam langweilen sie sich in ihrem Rettungsboot und erinnern sich
an ihre verschollenen Kapitäns, an die trockenpflaumige
alleinreisende Birthe Flötgen, an die Neckermanntouristin Käthe, an
Barbie und Angie aus Bochum, an die drei Matrosen und an das
Gesangsduo "22". Und über allem steht die Frage: Wo wollen sie hin?
Zurück in die alten Häfen, untertauchen, oder auf zu neuen  Ufern ...
    
    Wiederholung vom 26.8.2000
    
    Redaktion  Ingrid Rieskamp
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
Barbara Brückner, WDR-Pressestelle,
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: