WDR Westdeutscher Rundfunk

ARD Morgenmagazin mit Elke Bröder und Gert Scobel
Neue Moderatoren ab 18. Juni

Köln (ots) - Am 18. Juni präsentiert das ARD-Morgenmagazin seine neuen Moderatoren: Elke Bröder und Gert Scobel übernehmen das Frühstücksfernsehen im Ersten von ihren Vorgängern Inka Schneider und Peter Schreiber. "Elke Bröder und Gert Scobel sind profilierte Journalisten, die unsere Zuschauer auf hohem und dennoch unterhaltsamen Niveau informieren werden. Beide sind für diese Aufgabe bestens qualifiziert," so WDR-Fernsehdirektor Jörn Klamroth. Elke Bröder, 1961 in Gütersloh geboren, studierte Journalistik und Geschichte an der Universität Dortmund. Ihr Volontariat absolvierte sie beim WDR, danach arbeitete sie als freie Autorin u.a. für den WDR und andere ARD-Sender. 1995 und 1996 war Elke Bröder Co-Moderatorin und Nachrichtenredakteurin bei EINS LIVE, 1998 bis 2000 moderierte sie die WDR 2-Sendung "Budengasse". Daneben arbeitete sie zeitweise als Redakteurin im WDR Hörfunk. Elke Bröder ist sehr neugierig auf den ungewohnten und neuen Lebensrhythmus. "Die neue Arbeitszeit kommt mir sehr entgegen, da ich eine Nachteule bin. Aber wie es sein wird um Mitternacht aufzustehen, das werde ich erst dann herausfinden," sagt Elke Bröder. Gert Scobel, 1959 in Aachen geboren, studierte Theologie und Philosophie in Frankfurt am Main und Berkley. Sein Volontariat absolvierte er beim HR, seit 1989 ist er als freier Kulturjournalist und Autor für Hörfunk, Fernsehen und Print tätig. Seit 1995 ist Gert Scobel für die ARD Anchorman der 3sat-"Kulturzeit". 1999 wurde er dafür mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Rubrik "Beste Informationssendung" ausgezeichnet, in diesem Jahr erhielt er für seine Moderation der "Kulturzeit" den Bayerischen Fernsehpreis. "Das ARD Morgenmagazin ist etwas besonderes, denn keine andere Sendung im deutschen Fernsehen bietet eine Live-Strecke von dreieinhalb Stunden," so Gert Scobel über sein neues Engagement. Das ARD Morgenmagazin ging erstmals am 13. Juni 1992 auf Sendung. Im täglichen Wochenwechsel mit dem ZDF lief die Sendung zunächst von 6.00 bis 9.00 Uhr. Seit 28. August 1995 startet das Frühstücksfernsehen bereits um 5.30 Uhr. Inka Schneider, die seit April 1997 das ARD-Morgenmagazin moderiert hatte, ist ab 1. Juni ARD-Korrespondentin für das Frühstücksfernsehen in Washington, Peter Schreiber, seit 1998 Moderator des ARD-Morgenmagazins, betreut nun als Redaktionsleiter das WDR Magazin "polis". Der Mann des Sports, Peter Großmann, bleibt weiterhin im Moderations-Team und wird die beiden "Neuen" am 18. Juni persönlich begrüssen. "Elke Bröder ist eine engagierte junge politische Journalistin, die sich im aktuellen Nachrichtengeschäft, aber auch bei politischen Sachthemen gut auskennt. Und mit Gert Scobel haben wir einen versierten Fernsehmann engagieren können. Für beide ist das ARD Morgenmagazins eine schöne Herausforderung," so WDR-Chefredakteurin Marion von Haaren. Photos sind unter www.ard-photo.de und über obs im dpa Bildfunk abrufbar. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62, uliboldt@aol.com WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220-8479 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: