WDR Westdeutscher Rundfunk

Wechsel an der Spitze der Filmstiftung NRW - Pleitgen: Nordrhein-Westfalen ist Filmland mit Spitzenstellung

Sperrfrist: 19 Uhr Köln (ots) - WDR-Intendant Fritz Pleitgen hat bei einem Empfang heute in Köln dem scheidenden Geschäftsführer der Filmstiftung NRW Dieter Kosslick für seine "höchst erfolgreiche Arbeit" gedankt und "Verve und Stilsicherheit" von Nachfolger Michael Schmid-Ospach gelobt. Nach Pleitgens Worten ist Nordrhein-Westfalen dank Kosslick zu einem Filmland mit Spitzenstellung in Deutschland und Europa geworden. Kosslick - Geschäftsführer der Stiftung für neun Jahre - habe nicht nur großen Anteil an mehreren Hundert Film- und Medienprojekten, sondern darüber hinaus "Glanz und Glamour im Land verbreitet". Sein Weggang nach Berlin - Kosslick wird Leiter der Berlinale - sei ein großer Verlust für Nordrhein-Westfalen. Michael Schmid-Ospach - neuer Geschäftsführer der Filmstiftung ab 1. Mai - werde mit "großer Verve und Bravour" Kosslicks Arbeit fortsetzen, so Pleitgen. Aufgrund seiner Erfahrung im Film- und Mediengeschäft und seiner Stilsicherheit bei Förderungsentscheidungen sei Schmid-Ospach der richtige Mann für die Zukunft der Filmstiftung. Die Filmstiftung, deren Geschichte und Wesen er in- und auswendig kenne - sei für Schmid-Ospach eine Herzenssache. Michael Schmid-Ospach ist seit 1993 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Filmstiftung und war beim WDR stellvertretender Fernsehdirektor, Leiter des Programmbereichs Kultur und Wissenschaft und ARTE-Beauftragter. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: WDR-Pressestelle, Gudrun Hindersin, Tel. 0221-220-2407 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: