WDR Fernsehen: WESTPOL - Politik in NRW
Themenvorschau für Sonntag, 27.01.2013, 19:30 - 20:00 Uhr

   | 

Düsseldorf (ots) - Geplant sind u.a. folgende Themen:

Streit um die "Pille danach"

Eine vergewaltigte Frau wendet sich in ihrer Not an ein Krankenhaus. Gehört die sogenannte "Pille danach" zur Erstversorgung dazu? Ja, sagt Landesgesundheitsministerin Steffens. Nein, sagen die katholischen Träger. Damit haben Vergewaltigungsopfer in der Hälfte der nordrhein-westfälischen Krankenhäuser keine Chance, eine mögliche Schwangerschaft zu verhindern. Für die grüne Ministerin ein unhaltbarer Zustand. Sie prüft nun, ob und wie katholische Krankenhäuser zur Versorgung mit der "Pille danach" gezwungen werden können

Debatte um Klassenfahrten

Sind Klassenfahrten zukünftig überhaupt noch möglich? Diese Fragen stellen sich zur Zeit Lehrer, Eltern und Schüler. Denn nach zwei Gerichtsurteilen ist klar: Die Reisekosten von Lehrern, die an Klassenfahrten teilnehmen, müssen von der Schule erstattet werden. Doch das Budget der Schulen ist beschränkt - und in vielen Fällen jetzt zu Jahresbeginn schon aufgebraucht. Doch mehr Geld vom Land gibt's erstmal nicht, hat das Schulministerium erklärt. Ein Verzicht der Lehrer auf die Reisekostenerstattung ist allerdings auch nicht mehr drin. Wenn keine andere Lösung gefunden wird, müssen viele Klassenfahrten wohl abgesagt werden.

Wohnen nicht mehr bezahlbar

In den Großstädten an der Rheinschiene herrscht Wohnungsknappheit. Die Mieten steigen und steigen - und gerade die Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen können sich Wohnen kaum noch leisten. Oft müssen sie 40% und mehr ihres Haushaltseinkommens für Miete aufbringen. Obwohl der Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum immer größer wird, geht das Angebot an Sozialwohnungen immer weiter zurück. Erst jetzt ist die Politik aufgewacht und will gegensteuern.

Moderation: Gabi Ludwig

Pressekontakt:

Angela Kappen
WDR Presse und Information
Presse Regionalfernsehen, Funkhaus Düsseldorf
Telefon 0211/8900-506
presse.duesseldorf@wdr.de