WDR Westdeutscher Rundfunk

Aysim Alpman ist WDR-Beauftragte für kulturelle Vielfalt

    Köln (ots) - WDR-Redakteurin Aysim Alpman ist neue Beauftragte für
kulturelle Vielfalt im WDR. Damit will der Westdeutsche Rundfunk
seine gesellschaftliche Verantwortung auf diesem Gebiet definieren.
Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Es ist
kein Gastarbeiterland mehr, sondern vollzieht zunehmend den Wandel
hin zu einer offenen Gesellschaft in Richtung Europa. Knapp 9 Prozent
der bundesrepublikanischen Bevölkerung - 7,4 Mio Menschen - ist
ausländischer Herkunft. Diese Entwicklung zu einem Einwanderungsland
verläuft nicht ohne Angst der Einheimischen, die sich durch
Parallelgesellschaften vor der eigenen Tür ausgegrenzt fühlen oder
eine Überfremdung, die mit dem Verlust der eigenen Identität einher
geht, fürchten. Fremdenfeindlichkeit und rechte Gewalt gegen
Ausländer sind dafür die massivsten Ausdrucksformen.
    
    "Aufklärung tut hier not. Gefordert sind alle, besonders natürlich
die Medien, aufgrund ihrer starken gesellschaftlichen Präsenz und
meinungsbildenden Funktion. Dabei darf es nicht bei einer lediglich
ereignisbezogenen Berichterstattung bleiben," sagt Aysim Alpman. Ihre
Aufgabe im WDR wird es sein, Programmideen gegen Rechtsradikalismus
zusammen mit den unterschiedlichsten Redaktionen des WDR zu
entwickeln. Die Beauftragte für kulturelle Vielfalt wird auch
beobachten, ob eine ausreichende Repräsentanz ausländischer Experten
und Ansprechpartner nicht nur zu ausländerrelevanten Themen, sondern
auch im Mainstream-Programm berücksichtigt wird. "Eine multinationale
Gesellschaft, wie die BRD eine ist, muss als Querschnitt der
Bevölkerung in Bild und Ton präsent sein," so WDR-Redakteurin Alpman
weiter.
    
    Aysim Alpman wurde 1945 in Ankara geboren. Im Alter von 15 Jahren
kam sie zusammen mit ihren Eltern nach Deutschland. In Bonn studierte
sie Germanistik, Kunstgeschichte und Historische Geografie. Parallel
zu ihrem Studium moderierte sie die ersten WDR-Radiosendungen für
"Gastarbeiter" in türkischer Sprache. Nach dem Studium war sie als
Redakteurin der WDR-Sendung "Ihre Heimat - Unsere Heimat" tätig. Als
Reporterin berichtete sie u.a. über den ersten Golfkrieg zwischen
Iran und Irak sowie aus Afghanistan, der Türkei und den
Kurdengebieten. Zwischen 1986 und 1990 arbeitete Aysim Alpman in der
Türkei als Auslands-Ressortleiterin des Nachrichtenmagazins "nokta"
und anschließend bei der Tageszeitung "söz". Außerdem moderierte sie
eine Magazinsendung im staatlichen türkischen Fernsehen, realisierte
verschiedene Fernsehdokumentationen und war gleichzeitig im
ARD-Studio Istanbul tätig. Seit 1990 ist Aysim Alpman Redakteurin der
WDR-Redaktionsgruppe Ausland Fernsehen und dort speziell
verantwortlich für die Sendung "Babylon". Für ihren
Tagesthemen-Kommentar zum Brandanschlag in Solingen 1993 erhielt sie
den Civis-Sonderpreis.
    
    WDR-Foto: www.ard-foto.de
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Annette Metzinger
WDR-Pressetelle
Telefon 0221/220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: