WDR Westdeutscher Rundfunk

BILDERBUCH DEUTSCHLAND: "Das Wittekindsland" von Werner Zeppenfeld
Das Erste, Sonntag, 13. Mai 2001, 13.45-14.30 Uhr

    Köln (ots) - Das "Bilderbuch" führt in den Kreis Herford, in die Heimat des Sachsenherzogs Widukind. Der legendäre Widersacher Karls des Großen liegt dort in der Stiftskirche von Enger begraben. In der wird alljährlich noch mit einem besonderen Gottesdienst an seinen Todestag erinnert. Ansonsten aber geht es hier quicklebendig zu: der Küster ist auf kauzige Kirchenführungen spezialisiert, und der Pastor spielt in einer örtlichen Kultband gitarrenscheppernde Rockmusik. Im Repertoire ist natürlich auch ein Ohrwurm zu Ehren von Orts-Patron Widukind...

    Das Bilderbuch hat noch viele andere Stationen: aus Herford, der mittelalterlichen "Stadt der starken Frauen", funkt heute der britische Soldatensender BFBS. Es gibt Eisenbahn-Nostalgie in Löhne, Zigarrenduft in Bünde und Moorbaden in Bad Senkelteich - und immer wieder schöne Luftaufnahmen vom rapsblühenden Wittekindsland, gedreht per Flugdrachen, Heißluftballon und Hubschrauber.

    Kamera         Bernd Roßocha
    Schnitt        Thorsten Krause

    Produktion  WDR Studio Bielefeld     Redaktion    Susanne Kampmann

    Es liegt ein Bildmotiv vor unter www.ard-foto.de (Widukind-Gemälde aus dem Jahre 1904)


ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:    
Barbara Brückner, WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: