WDR Westdeutscher Rundfunk

Goldener Bär für die WDR/ARTE-Koproduktion "Intimacy"

Köln (ots) - Auf den 51. Internationalen Berliner Filmfestspielen wurde heute der mit Beteiligung von WDR/ARTE produzierte Film "Intimacy" von Patrice Chéreau mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Die jüngste Filmarbeit des Opern-Regisseurs erzählt die Geschichte einer Zufallsbekanntschaft und geht zurück auf Erzählungen des englischen Autors Hanif Kureishi. "Ein ungemein dichter Film, der zuweilen weh tut", so WDR-Kulturchef Michael Schmid-Ospach, "er ist eine Krönung unserer WDR/ARTE-Koproduktionstätigkeit, die mit der Goldenen Palme für Lars von Trier und "Dancer in the Dark" bislang ihren Höhepunkt erfahren hatte". Der WDR-Kulturchef gehörte zusammen mit ARTE-Vizepräsident Jérome Clément zu den entschiedensten Förderern dieses Projekts der Groupe ARTE Cinéma. Redaktion Michael André ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: WDR-Pressestelle, Barbara Brückner, Tel. 0221/220-4607 0172/2537961 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: