WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste
Jahrestage erzielen großen Zuschauererfolg
Fritz Pleitgen: "Wir fahren auf diesem Weg fort"

Köln (ots) - Durchschnittlich 3,32 Millionen Zuschauern haben in den letzten zehn Tagen den Vierteiler "Jahrestage" in der ARD gesehen. Die Abschlussfolge der Uwe-Johnson-Verfilmung schauten am Mittwochabend 3,21 Millionen, was einem Marktanteil von 10,8 Prozent entspricht. Auffällig an diesen Werten ist die Tatsache, dass sich die "Jahrestage" einen hohen Prozentsatz von Stammzuschauern haben erobern können, der immer über der Drei-Millionen-Marke lag. Die Verfilmung hat überdies einen Beweis geliefert, dass Uwe Johnson zurecht ein "Dichter beider Deutschlands" genannt worden ist: Mit gleich hoher Sehintensität wurde dieses Programm in den alten Bundesländern wie in Ostdeutschland aufgenommen. "'Die Jahrestage' sind keine leichte Fernsehkost", urteilt WDR-Intendant Fritz Pleitgen. "Aber es gehört zu unserem Programmauftrag, solche anspruchsvollen Stoffe und Projekte anzubieten. Wir haben mit dieser von Margarthe von Trotta hervorragend inszenierten Literaturverfilmung einen großen Erfolg beim Publikum erzielt. Das hat uns ermutigt, auf diesem Weg fortzufahren ." Johnsons "Jahrestage", aus dem die Autoren Christoph Busch und Peter Steinbach für den WDR und die Produktionsfirma Eikon diese vierteilige Fernsehfassung erarbeitet haben, werden von der Literaturkritik als ein Stück Weltliteratur eingeschätzt. Für die Wechselwirkung von Fernsehen und Literatur liefert die Fernsehfassung der "Jahrestage" auch ein gutes Beispiel: In den vergangenen fünf Monaten sind beim Suhrkamp-Verlag, bei dem alle Johnson Werke erschienen sind, 40.000 Bände der "Jahrestage" verkauft worden. Produziert wurden die "Jahrestage" von Eikon und WDR mit NDR, BR, ORB, ORF als weiteren Koproduzenten. Die nächsten Ausstrahlungen werden 2001 in Österreich und beim Kulturkanal ARTE sein. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: WDR-Pressestelle, Barbara Feiereis, Tel: 0221-220-2705 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: