WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Sonntag, 22. Oktober 2000, 17.45 - 18.15 Uhr

Köln (ots) - Folge 136: "Vorbei ist vorbei" Buch: Barbara Schöller & Martin Hennig Regie Daniel Anderson Josef (Rolf Berg) und Karin (Julia Beerhold) leiden beide unterschiedlich unter ihrer Trennung. Karin stürzt sich in die Arbeit und entwickelt ein neues Projekt: Ein Konzept für das Rheinblatt, bei dem es darum gehen soll, Menschen in nächster Nähe zu helfen - eine Art Nachbarschaftshilfe. Josef hingegen trauert der Beziehung nur nach und vernachlässigt die Spedition - sehr zu Mathes' (René Toussaint) Ärger. Bea (Constance Craemer) überredet ihre Eltern, Josef zur Aufmunterung zum Essen einzuladen. Als der allerdings nicht kommt, macht Mathes sich auf die Suche und findet Josef in kölschseeliger Laune im "Anrheiner". Wird Mathes seinem Bruder helfen können? Die Sonderverkaufsaktion der Adamskis entpuppt sich als Hit. Nach und nach finden sich immer mehr Kunden im Fahrradladen ein. Die Freude über die gelungene Werbeaktion wird jedoch getrübt, als überraschend ein Freund auftaucht, mit dem nun wirklich keiner gerechnet hatte. . . Was ist wohl das größte Problem der heutigen Gesellschaft? Die Einsamkeit, meinen Dr. Schneck (Rudolph Debiel) und Karin. Dieser Gedanke animiert Schneck, eine neue Rubrik im "Rheinblatt" zu eröffnen: "Lonely-hearts" soll sie heißen und einsame Herzen zusammenführen. Die Methode, die der Redakteur anwendet, um Menschen aus ihrem Single-Dasein herauszuführen, lässt allerdings arge Zweifel aufkommen. "die Anrheiner" ist eine Gemeinschaftsproduktion von Zieglerfilm Köln und Westdeutscher Rundfunk Köln (Redaktion Andrea Hanke) Mehr unter www.anrheiner.de ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen an das Pressebüro "die Anrheiner" 0221-220-8267 Fotos über www.ard-foto.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: