WDR Westdeutscher Rundfunk

Aufbruch oder Abgesang? - WDR 5-Kultursendung Scala stellt ab 23. September die neuen Theatermacher in Dortmund, Bochum und Essen vor

Köln (ots) - Was wurde auf deutschen Bühnen nicht alles angestellt. Da war Raum für Ekstase und Wahnsinn, für Depression und zwischenmenschliche Zerfleischungen. Blut ist geflossen und Seelen wurden zerstört. Mal triumphierten die Schauspieler, mal die Regisseure, hier die Stückezertrümmerer und Bilderstürmer, dort die behutsamen Bewahrer und ehrfürchtigen Exegeten. Traut man dem Tonfall einiger Feuilletonisten, ist am Theater trotz großer Geste eine Erschöpfung eingetreten, vielleicht eine Orientierungslosigkeit, ganz sicher aber ein schleichender Bedeutungsverlust. Zudem drückt der Sparzwang aller Orten. Der Überlebenskampf wird härter. Von einigen der ganz Großen musste man sich ohnehin verabschieden, von dem jüngst verstorbenen Peter Zadek zum Beispiel. Werden es jetzt die Neuen richten? Nahaufnahme: Die WDR 5 Sendung Scala - Aktuelles aus der Kultur schaut sich zu Beginn der neuen Spielzeit an den großen Bühnen des Ruhrgebiets um, in Dortmund, Bochum und Essen. Dort stehen die Zeichen auf Erneuerung: Drei neue Intendanten treten an. Was sind ihre Pläne, was ist ihr Hintergrund, was ihr Markenzeichen, in welche künstlerische Richtung brechen sie auf? Der Bochumer Intendant Anselm Weber, sein Essener Amtskollege Christian Tombeil und der neue Dortmunder Hausherr Kay Voges stehen im Gespräch Rede und Antwort, drei Wochen lang, jeweils donnerstags ab 12.05 Uhr.

Die Sendungen im Überblick

WDR 5, Donnerstag, 23. September 2010, 12.05 - 13.00 Uhr und 21.05 - 22.00 Uhr

Scala - Aktuelles aus der Kultur

Aufbruch oder Abgesang? - Neue Theatermacher im Revier (1/3) Anselm Weber, Bochum

"Boropa" setzt Anselm Weber als Motto über sein Programm. Der aus Essen kommende neue Chef des Schauspielhauses verknüpft Bochum und Europa, um eine neue internationale Orientierung des Hauses zu betonen. Die Eröffnungspremiere, "Candide" von Voltaire, ist eine niederländisch-deutsche Koproduktion. Im weiteren Verlauf der Saison werden bekannte Regisseure aus Tunesien, der Türkei oder Belgien an der Bochumer Königsallee ihre Visitenkarte abgeben. Sie werden unter anderem "Medea" nach Euripides, "Faust" von Goethe und "Arturo Ui" von Brecht inszenieren. Ein Scala-Gespräch mit dem neuen Bochumer Intendanten Anselm Weber.

WDR 5, Donnerstag, 30. September 2010, 12.05 - 13.00 Uhr und 21.05 - 22.00 Uhr

Scala - Aktuelles aus der Kultur

Aufbruch oder Abgesang? - Neue Theatermacher im Revier (2/3) Christian Tombeil, Essen

"Mit Essen spielt man nicht - Für Essen schon". Christian Tombeil, der neue Chef des Essener Schauspiels will mit seinem Spielzeitmotto die Verwurzelung des Grillo-Theaters in der Stadt betonen. Die Eröffnung startet klassisch mit Kleists "Prinz Friedrich von Homburg". Danach wird es zeitgenössisch mit "Osama der Held" des britischen Autors Dennis Kelly und der Aussteigerkomödie "Jede Menge Kohle" nach dem Film von Adolf Winkelmann. Christian Tombeil, bisher stellvertretender Leiter an den Bühnen von Krefeld und Mönchengladbach, tritt ein schweres Erbe an. Seine Berufung wird von negativen Kommentaren begleitet. Beobachter vermuten, er sei als Sparkommissar verpflichtet worden. Ein Scala-Gespräch mit dem neuen Intendanten Christian Tombeil.

WDR 5, Donnerstag, 7. Oktober 2010, 12.05 - 13.00 Uhr und 21.05 - 22.00 Uhr

Scala - Aktuelles aus der Kultur

Aufbruch oder Abgesang? - Neue Theatermacher im Revier (3/3) Kay Voges, Dortmund

"Wir suchen die Wurzeln des Schauspiels" bekundet Kay Voges, der neue Chef des Dortmunder Schauspiels. Drei Klassiker setzt er an den Beginn seiner Intendanz: "Woyzeck" von Büchner, "Miss Sara Sampson" von Lessing und "Die Perser" von Aischylos, das älteste erhaltene Stück der Theatergeschichte. Danach wird es aktuell: Unter dem Titel "Stadt ohne Geld" startet das Theater in Zusammenarbeit mit den Universitäten Bochum und Witten/ Herdecke, eine urbane Krisenintervention. Hierzu wird das Theaterfoyer für mehrere Monate zu einem multimedialen Labor umgerüstet, um Aufbruchstimmung zu signalisieren. Ein Scala Gespräch mit dem neuen Dortmunder Intendanten Kay Voges.

Autor aller Folgen: Martin Burkert

Redaktion: Frank Höller

Fotos zu den Beiträgen finden Sie unter www.ard-foto.de Besuchen Sie auch unsere Presselounge: www.presse.wdr.de

Pressekontakt:

WDR-Pressestelle Uwe-Jens Lindner, Telefon: 0221 220 8475,
uwe-jens.lindner@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: