WDR Westdeutscher Rundfunk

"Eine symbiotische Beziehung": Der WDR verabschiedet Semyon Bychkov, langjähriger Chefdirigent des WDR Sinfonieorchester Köln

Köln (ots) - Mit einem letzten Konzert in der Philharmonie Köln hat sich Semyon Bychkov am Samstag Abend von seinem Publikum verabschiedet. WDR-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz würdigte die Verdienste des gebürtigen St. Petersburgers, der 13 Jahre lang an der Spitze des WDR Sinfonieorchester Köln stand: "Mit seinem Orchester hat Semyon Bychkov nicht nur die Ohren und Herzen der Zuhörer in Köln und im Sendegebiet des WDR erobert, sondern auch die Anerkennung des Publikums und der Fachwelt in den musikalischen Zentren Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens." Zwischen Orchester und Dirigent habe sich über die Jahre eine gleichsam symbiotische Beziehung entwickelt, beide seien mit- und aneinander gewachsen. Semyon Bychkov hatte das Amt des Chefdirigenten mit Beginn der Saison 1997/98 angetreten, sein Vertrag endet mit der aktuellen Spielzeit. Das letzte Konzert des Orchesters unter der Leitung Bychkovs findet am 20. Juli im Rahmen der Londoner PROMS in der Royal Albert Hall statt.

Für sein Kölner Abschiedskonzert hatte sich Semyon Bychkov "Musik über die Liebe" gewünscht. Auf dem Programm standen Arnold Schönbergs Streichsextett "Verklärte Nacht" in der Orchesterfassung, die europäische Erstaufführung "Where the Word Ends" des amerikanischen Komponisten Gunther Schuller sowie der zweite Akt aus Wagners "Tristan und Isolde". Als Solisten waren Violeta Urmana, Petra Lang, Clifton Forbis und Franz-Josef Selig zu hören.

Vor seiner Zeit als Chefdirigent des WDR Sinfonieorchester war Bychkov u. a. künstlerischer Leiter des Orchestre de Paris, erster Gastdirigent des Maggio Musicale Fiorentino sowie Chefdirigent der Dresdner Semperoper. Die enge Zusammenarbeit zwischen Bychkov und dem WDR Sinfonieorchester - auf dem Podium ebenso wie im Aufnahmestudio, in Köln wie auf Tournee - erstreckt sich von Werken der Barockzeit bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen mit Werken von Richard Strauss, Schostakowitsch, Mahler und Rachmaninow belegen die besondere Qualität und das reichhaltige Repertoire der langjährigen musikalischen Partnerschaft. Die unter Bychkovs Leitung entstandene Aufnahme von Richard Wagners "Lohengrin" wurde vom BBC Music Magazine als Aufnahme des Jahres sowie als beste Opernproduktion ausgezeichnet.

Fotos ab Sonntag, 13.6., 13 Uhr unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Kristina Bausch, WDR Pressestelle
Telefon 0172 2530028
kristina.bausch@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: