WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Sonntag, 13. August 2000, 17.03 Uhr
ARD-Ratgeber-Recht mit Irmela Hannover

    Köln (ots) -          * Kein Geld - kein Recht: * Was taugen die Angebote solcher Firmen, die gegen prozentuale Beteiligung am Prozess-Erfolg, die Finanzierung von Anwalts- und Prozesskosten übernehmen?          * Mietrechtsreform: * Welche Vor-/Nachteile bringt das neue (alte) Recht für Mieter und Vermieter?          * Rechtsmedizinische Institute vor dem Aus: * Kann nun munter drauf los gemeuchelt werden, weil "eingesparte" Gerichtsmediziner dem Staatsanwalt keine Beweise mehr liefern können?          * Ehegattinnen-Bürgschaften: * Können unkundige und mittellose Frauen nicht mehr zur Kasse gebeten werden, wenn der Ehemann eine Pleite nach der anderen baut?          * Auktionen im Internet: * Wie schützt man sich vor Betrügereien, wenn der digitale Hammer gefallen ist?          * Tipps, Tipps, Tipps .... * Wie immer aus deutschen Gerichten frisch auf den Schirm cartooniert!      Die Sendung wird für Gehörgeschädigte auf Videotexttafel 150 untertitelt.

    Zusatzinformationen zur Sendung: - Videotexttafel 380 - Internet: www.ard-ratgeber-recht.de


    Redaktion: Matthias-Josef Zimmermann
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen:
Annette Metzinger, WDR-Pressestelle, Tel.: 0221-220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: