WDR Westdeutscher Rundfunk

Presseeinladung: "Der WDR als Kulturakteur" - Eine Studie des Deutschen Kulturrates

Köln/Berlin (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen, welche Relevanz hat der WDR für die Kultur, erfüllt er seinen Kulturauftrag oder ist dieser nur noch ein lästiges Anhängsel? Welche Bedeutung hat der WDR für die Kulturwirtschaft in Köln, in NRW und darüber hinaus? Welchen künstlerischen Sparten widmet er sich besonders? Was leistet der WDR als Arbeitgeber, übernimmt er als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Verantwortung in der Ausbildung junger Menschen und wie stellt er sich auf den demografischen Wandel ein? Diesen und weiteren Fragen wurde in der vom Deutschen Kulturrat im Auftrag des WDR erstellten Studie "Der WDR als Kulturakteur - Anspruch, Erwartung, Wirklichkeit" nachgegangen. Die Studie wird bei einem Pressegespräch von WDR-Intendantin Monika Piel, dem Präsidenten des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Max Fuchs und den Autoren Gabriele Schulz und Olaf Zimmermann (beide Deutscher Kulturrat) vorgestellt. Durch das Gespräch führt WDR-Moderatorin Katty Salié (west.art u. a.). Wir laden Sie herzlich zur Vorstellung der Studie und dem Pressegespräch ein, am Dienstag, 15. Dezember 2009, um 11.30 Uhr WDR-Arkaden, Raum 5040 Elstergasse 1 50667 Köln Bitte teilen Sie uns per E-Mail (lena.schmitz@wdr.de) mit, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Mit freundlichen Grüßen Gudrun Hindersin, WDR-Unternehmenssprecherin Olaf Zimmermann, Geschäftsführer Deutscher Kulturrat Pressekontakt: Stefanie Schneck, WDR-Pressestelle Telefon 0221 220 2075 stefanie.schneck@wdr.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: