WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Hörfunk behauptet Spitzenposition - Täglich fast acht Millionen Hörerinnen und Hörer in NRW

    Köln (ots) - Die Radioprogramme des Westdeutschen Rundfunks haben ihre Spitzenposition in der Gunst der Nordrhein-Westfalen behauptet. Mit 7,88 Millionen Hörerinnen und Hörern montags bis freitags ist der WDR weiterhin der meistgehörte Radiosender in NRW. Das ist das Ergebnis der heute in Frankfurt veröffentlichten Media-Analyse ma 2009 I. Die WDR-Radioprogramme erreichen mit 52,2 Prozent mehr als die Hälfte aller Nordrhein-Westfalen ab zehn Jahren.

    1LIVE hören montags bis freitags 3,08 Millionen Menschen ab zehn Jahren in NRW. Die Tagesreichweite von 1LIVE beträgt damit 20,4 Prozent.

    Das aktuelle Informationsprogramm WDR 2 wird montags bis freitags von 2,80 Millionen Menschen ab zehn Jahren in NRW gehört. Die Tagesreichweite liegt bei 18,5 Prozent.

    Das Kulturradio WDR 3 wird von 230 000 Hörerinnen und Hörern eingeschaltet und hat damit eine Reichweite von 1,5 Prozent. 1,43 Millionen Hörerinnen und Hörer gaben an, WDR 3 regelmäßig einzuschalten (weitester Hörerkreis innerhalb von 14 Tagen).

    WDR 4 erreicht 2,51 Millionen Hörerinnen und Hörer und wird damit von 16,6 Prozent der Bevölkerung Nordrhein-Westfalens gehört.

    Das Wortprogramm WDR 5 wird von 480 000 Hörerinnen und Hörer gehört. Das entspricht einer Tagesreichweite von 3,1 Prozent. 1,40 Millionen Menschen hören WDR 5 regelmäßig (weitester Hörerkreis).

    Der Anteil der Menschen, die montags bis freitags mindestens einmal täglich ein Radioprogramm hören, liegt bei 11,6 Millionen bzw. 76,9 Prozent (ma 2008 II: 11,31 bzw. 75,0 Prozent).

Pressekontakt:
WDR Pressestelle
Stefanie Schneck
Telefon 0221 220 2075
stefanie.schneck@WDR.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: