WDR Westdeutscher Rundfunk

DIE Lotto SHOW im Ersten

Köln / Bottrop (ots) - Glückwünsche von Sven Ottke für den frischgebackenen Millionär aus Italien Dreamteam Ulla Kock am Brink und Zlatko Peter Maffay und Modern Talking begeistern das Studiopublikum Ehrensache, dass Box-Weltmeister Sven Ottke dem glücklichen Millionär Marino (38) aus der Nähe von Bielefeld unmittelbar nach dem spannenden Finale im Studio 4 der Warner Bros. Movie World in Bottrop-Kirchhellen gratulierte. Schließlich hatte er den sardischen Pizzabäcker, der seit 14 Jahren in Deutschland lebt, live ins Finale der Show gebracht - wenn auch erst im zweiten Versuch. Im TopJob-Spiel "Boxer" war Ottke seinem Gegner, dem Interkontinental-Meister und Olympiasieger Torsten May, um Haaresbreite unterlegen gewesen, als es darum ging, einhändig einen Speedball möglichst oft zu schlagen. Je öfter die Faust flog, desto schneller bewegte sich ein fahrbarer Karren voran, auf dem die Wettkämpfer standen. Torsten May konnte die acht Meter entfernte Ziellinie als Erster durchbrechen. Doch in der Hoffnungsrunde drehte Sven Ottke dann noch einmal richtig auf. Auf die Studiofrage, wie viele der im Studio anwesenden Frauen Shooting-Star Zlatko nur des Geldes wegen vom Fleck weg heiraten würden, lag er mit der Antwort 10 Prozent am nächsten am tatsächlichen Ergebnis von 7,9 Prozent. Glück auch für Marino mit der Startnummer 22, der damit ins Finale kam. Was er für Geld alles tun würden, muss sich Marino, der von Ehefrau Gavina ins Studio begleitet wurde, nun nicht mehr fragen. Denn er ist seit Samstagabend tatsächlich um eine Million reicher. Was er mit dem unerwarteten Gewinn machen wird, weiß er schon: Marino, der in dem italienischen Restaurant seines Schwagers arbeitet, möchte eine eigene Pizzeria eröffnen. Außerdem gibt es da den Traum von einem schönen Häuschen in Sardinien direkt am Meer. Und natürlich wird Marino auch seine Familie, allen voran die beiden Söhne (18 und 19 Jahre), nicht vergessen - soviel steht fest. Auch in den anderen TopJob-Wettkämpfen ging es spannend zu. In der Außen-Spielrunde "Fallschirmspringer" lieferten sich die beiden Teilnehmer ein ungewöhnliches Duell in der Luft. Dabei ging ihre Flugrichtung einmal nicht von oben nach unten, sondern genau andersherum. Nur vom starken Luftstrom in einem Airodium getragen, schwebten sie vom Boden in die Höhe und mussten auf ihrem Weg verschiedene Kontakte auslösen. Eine Aufgabe, die äußerste Körperbeherrschung verlangt. Um die Ecke herum denken hieß es für die Teilnehmer im Spiel "Werbefachleute". Sie sollten erkennen, wofür in verschiedenen Werbespots jeweils geworben wird. Keine leichte Sache: Die kurzen Filmbeiträge aus dem Ausland wurden nämlich ohne Ende präsentiert, und die Auflösungen waren mehr als überraschend. Oder hätten Sie gedacht, dass ein Bodybuilder, der plötzlich wie ein Luftballon zerplatzt, für Bücher wirbt? Einen Motivationsschub der besonderen Art bekamen die TopJobber in der Runde "Bauerarbeiter", als sie im Studio völlig unerwartet ihren Chefs gegenüberstanden. Die Wettkämpfer sollten möglichst schnell Sand in einen Trog schaufeln, um so ihre Bosse davor zu bewahren, unter einer gehörigen Portion Zement begraben zu werden. Doch die Überraschungsgäste hatten beide Pech. Das Ergebnis war so knapp, dass sich nicht nur der Chef des unterlegenen Spielers unter der grauen Masse wiederfand, sondern auch der Sieger-Boss ... Schnelligkeit, aber vor allem Präzision waren in der Wettkampfrunde "Chirurgen" gefragt. Nur auf dem Videoschirm konnten die beiden OP-Teams den komplizierten endoskopischen Eingriff verfolgen, den sie im Inneren eines Kunststofftorsos vornahmen: Sechs Teile eines kleinen Spielzeugautos aus einem Überraschungsei mussten zusammengesetzt werden. Eine Aufgabe, die schon unter normalen Bedingungen ihre Tücken haben kann. Doch die Mannschaft der Berliner Charité bewies besonderes Fingerspitzengefühl und hatte schließlich die Nase vorn. Für eine Bombenstimmung im Studio sorgte Kultstar Zlatko aus der "Big Brother"-Wohngemeinschaft, der bei Ulla Kock am Brink zum erstenmal Mal seinen aktuellen Hit "Ich vermiss' Dich ... (wie die Hölle)" live im Fernsehen vorstellte. Ob es an dem Song lag oder an Zlatkos Charme - das Publikum war begeistert. Aber schließlich hatte "Sladdie" ja schon zu Beginn der Show für Aufmerksamkeit gesorgt, als er sich beim Begrüßen der Zuschauer vor die Moderatorin drängelte. Glücksbringer für die Zuschauer daheim war die deutsche Rocklegende Peter Maffay. Nachdem er die Single-Auskopplung "Rette mich" von seinem Erfolgsalbum "X" als TV-Premiere präsentiert hatte, zog er mit der Ziffer 48 die Glückszahl des Abends im Telefonspiel. Das Telefonspiel, bei dem die Zuschauer daheim 100.000 Mark gewinnen können, startet am Sendetag der Lotto SHOW jetzt immer schon morgens ab 8.00 Uhr. Der glückliche Gewinner, der sich von dem Geld ein Grundstück zum Hausbau kaufen möchte, hatte mit 1,06 % aller eingegangenen Anrufe auf die Glückszahl 48 getippt. Für einen Showauftritt der Spitzenklasse sorgten auch Modern Talking, Deutschlands Exportschlager Nummer eins. Als Dieter Bohlen und Thomas Anders auf der Showbühne ebenfalls als Fernsehpremiere ihren Song "Don't Take Away My Heart" von ihrem brandneuen Album "2000 - Year Of The Dragon" vorstellten, war die Stimmung auf dem Höhepunkt und nicht nur die weiblichen Fans jubelten begeistert. Weiter geht es mit der Zusatzchance, bei der die Zuschauer daheim bis zu 500.000 Mark reicher werden können. Gewonnen hat, wer auf seinem aktuellen Samstagslottoschein die Zahlen der sechs Finalisten in einer Spielreihe angekreuzt hat. Die Zahlen lauten: 10 - 22 - 25 - 31- 32 - 43 (Angaben ohne Gewähr). Und wer auf seinem aktuellen Lottoschein vom Mittwoch oder Samstag der Showwoche (26. und 29. April 2000) Spiel 77 angekreuzt hat und dabei als letzte fünf Ziffern der Spiel 77-Nummer die --21322 hat, erhält immerhin 1000 Mark und kann vielleicht schon bald selbst als Lottospieler im Studio um den Millionengewinn spielen. DIE Lotto SHOW entsteht in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Lotto- und Totoblock und wird von ARD/WDR und der Firma G.A.T. produziert. Redaktion: Michael Au Die nächste Lotto SHOW gibt es nach der Sommerpause am 26. August 2000 wieder live aus dem Studio 4 der Warner Bros. Movie World in Bottrop-Kirchhellen. Hinweis: Fotos über obs im dpa-Bildfunk ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Anke Stockdreher/Birgit Fehrenkämper, 0172 / 9 20 03 10 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: