WDR Westdeutscher Rundfunk

Monitor: BAM-Gutachten: ICE-Achsbruch möglicherweise konstruktionsbedingt

    Köln (ots) - Ein seit Wochen unter Verschluss gehaltenes Gutachten der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) zum ICE-Achsbruch von Köln deckt massive Defizite bei der langjährigen Wartungspraxis der Hochgeschwindigkeitszüge auf. Das berichtet das ARD-Magazin MONITOR, dem der Zwischenbericht exklusiv vorliegt, in seiner nächsten Sendung (Das Erste, 06.11.08, 22.00 Uhr).

    Danach gab es in der betroffenen Achse einen sogenannten Schwingriss, der jedoch "nicht rechtzeitig erkannt wurde". Als Ursache nennt der Bericht, dass die Ultraschall-Prüfung "nicht sensibel genug oder das Inspektionsintervall zu lang" war.

    Zusätzlich vermuten die Prüfer der BAM Fehler in der Konstruktion der Achse. Der Bruch der Radsatzwellle habe "keine feststellbare äußere Ursache". Konstruktive Mängel widersprächen der ursprünglichen Darstellung der Bahn, die zunächst von einem Einzelfall ausgegangen war.

Pressekontakt:
Annette Metzinger, WDR-Pressestelle, Telefon 0221/220-4605
WDR-Redaktion Monitor, Telefon 0221/220-3124

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: