WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen
Sonntag, 17. August 2008
19.30 bis 20.00 Uhr
Westpol - Politik in Nordrhein-Westfalen

    Düsseldorf (ots) - Westpol am Sonntag, 17. August 2008, unter anderem mit folgenden Themen:

    Hannelore Kraft im Sommerinterview

    Die SPD-Vorsitzende aus Nordrhein-Westfalen stellt sich den Fragen von Westpol: Wie will sie die SPD aus dem Umfragetief führen, wie gegen Ministerpräsident Jürgen Rüttgers punkten? Keine leichte Aufgabe in einer Zeit, in der die Negativschlagzeilen kein Ende nehmen. Die Bereitschaft der Hessen-SPD, einen neuen Anlauf mit der Linkspartei zu versuchen, macht es für Kraft nicht einfacher.

    Angst vor Datenklau

    Name, Geburtsdatum, Kontoverbindung und Telefonnummer - die wichtigsten Daten von nicht weniger als 17.000 Bürgern sind in die falschen Hände gelangt. Immer mehr Menschen in NRW stellen fest, dass Betrüger Summen von ihren Konten abgehoben haben. Wie auch bei der Sparkasse in Herford: Allein hier sind bisher 500 Kunden betroffen. Kontrolle, die den Datenklau verhindern könnte, gibt es fast keine. Der Handel mit Adressen und Daten, er ist ein großes Geschäft.

    Kein Ganztag in der Gesamtschule

    Lehrer und Eltern der Gesamtschule in Solingen sind wie vor den Kopf gestoßen: In einem halben Jahr sollte an der Schule ganztags unterrichtet werden, die Kinder sind dafür schon angemeldet. Doch das Schulministerium verweigert die fünf zusätzlichen Lehrer, die für den Ganztag gebraucht werden. Begründung: Jetzt werden erst Gymnasien und Realschulen gefördert - die von Schwarz-Gelb ungeliebte Gesamtschule hat das Nachsehen.

Pressekontakt:
Sonja Steinborn, WDR-Pressestelle, Funkhaus Düsseldorf
0211/8900-506              sonja.steinborn@wdr.de