WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Sonntag, 5. März 2000, 17.45 - 18.15 Uhr
die Anrheiner

Köln (ots) - Folge 103 Jeckes Freud, Jeckes Leid Buch Monika Sandmann Regie Daniel Anderson Karneval im "Anrheiner". Inmitten der lustigen Stimmung sitzt Mathes (René Toussaint) trübsinnig an der Theke und ist nicht ansprechbar. Keiner weiß, was mit ihm los ist. Noch nicht einmal Evelyn (Kerstin Gähte) erzählt er, dass er offenbar ernsthaft krank ist und erstaunt sie mit der Idee, Urlaub auf einem Bauernhof zu machen. Nur Josef (Rolf Berg) schenkt er Vertrauen. Ausgerechnet Josef, der nun mit Leibach (Dierk Prawdzik) gemeinsame Sache macht! Leibach wiederum nimmt mehr und mehr Einfluss auf die Firma Krings und nutzt seine intime Beziehung zu Bea (Constance Craemer) weidlich aus. So bietet er Bea den Job einer Qualitätsmanagerin in der Firma Krings an. Zu deren Aufgaben würde auch gehören, Frau Küppers (Marie-Agnes Reintgen) zu kontrollieren, deren Fähigkeiten Leibach nämlich anzweifelt. Die Krise in der Spedition ist vorprogrammiert! Stella (Sonia Serrano) schafft es, ihren Tom (Matthias Klimsa) zu überreden, nach Hause zurückzukommen. Als die beiden vor der Wohnung stehen, hängt ein großes Willkommensschild an der Tür. Das ist jedoch nicht für Tom, sondern für Stellas vermögenden Patenonkel Dino (Helmut Hagen) aus Rom gedacht. Stella hat ihrem Onkel von den erfolgreichen Adamskis erzählt. Und plötzlich steht der in der Tür. Redaktion Monika Paetow "die Anrheiner" ist eine Gemeinschaftsproduktion von Zieglerfilm Köln und Westdeutscher Rundfunk Köln Mehr im Internet unter www.anrheiner.de ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen an das Pressebüro "die Anrheiner" 0221-220-8267 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: