WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Montag, 28. Februar 2000, 18.20 Uhr

    Köln (ots) -

    ServiceZeit KostProbe     CHICKEN NUGGETS: VIEL PANADE, WENIG FLEISCH     Geflügel-Snacks entsprechen selten der Verbraucher-Erwartung.

    Sie sind - ähnlich wie die beliebten Fischstäbchen - schnell und einfach zuzubereiten und liegen beim Verbraucher derzeit voll im Trend: Geflügel-Snacks, die als  Chicken Nuggets, Chicken Chips oder Hähnchen-Taler in jedem Supermarkt zu finden sind.

    Die Qualität der Geflügel-Snacks lässt aber allzu oft zu wünschen übrig. Dies ergab ein Stichproben-Test von zwanzig verschiedenen Geflügel-Produkten, der im Auftrag des WDR-Magazins "ServiceZeit KostProbe" vom Chemischen Untersuchungsamt Duisburg durchgeführt wurde und am Montagabend (28. Februar 2000, 18.20 Uhr) im WDR Fernsehen  veröffentlicht wird. Insbesondere der extrem hohe Panadeanteil und Fettgehalt der untersuchten Geflügel-Snacks führten zu der kritischen Bewertung.

    65% der untersuchten Produkte wurden als "wenig" oder "nicht zufriedenstellend" eingestuft und widersprechen der allgemeinen Einschätzung der Konsumenten, ein fett- und kalorienarmes Nahrungsmittel zu verzehren.

    Allein neun Produkte wiesen einen Panadeanteil von über 40% auf, bei dem negativen Spitzenreiter waren es sogar 51,8 %.

    13-mal fanden die Prüfer unter der Panadeschicht kein gewachsenes Fleisch, sondern minderwertigeres Formfleisch vor.

    So erklärt sich unter anderem auch der hohe Fettgehalt vieler Produkte, die in der allgemeinen Verbrauchermeinung als fettarm gelten: zehnmal überschritt der Fettgehalt deutlich die 10%-Marke, der negative Spitzenreiter erreichte 21,6%.

    Insgesamt nur drei der insgesamt 20 untersuchten Proben schnitten bei der Untersuchung mit  dem Testurteil "gut" ab. Auch die Geflügel-Snacks zweier großer Fastfood-Ketten wurden als "wenig" oder "nicht zufriedenstellend" bewertet. Der Grund: brätartige Fleischmasse und fettiger Geschmack.

    Redaktion: Rainer Nohn

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen

Barbara Brückner
WDR-Pressestelle
Tel 0221 / 220 - 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: