WDR Westdeutscher Rundfunk

lit.COLOGNE neues Mitglied des Vereins Deutscher Hörbuchpreis e. V.
Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises 2008 heute in Köln

Köln (ots) - Neuzugang im Verein Deutscher Hörbuchpreis e. V.: Die lit.COLOGNE wird mit Beginn der nächsten Wettbewerbsperiode 2008/2009 neues Vereinsmitglied. Dem Verein gehören bereits der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V., die FOCUS Magazin Verlag GmbH, die WDR mediagroup GmbH und der Westdeutsche Rundfunk Köln an. Er ist Stifter und Träger des mit insgesamt 23.000 Euro dotierten Deutschen Hörbuchpreises, der heute Abend zum sechsten Mal verliehen wird. Vorstandsvorsitzender des Vereins ist Wolfgang Schmitz, Hörfunkdirektor des Westdeutschen Rundfunks, Geschäftsführerin ist Esther-Maria Roos. "In den gut fünf Jahren seines Bestehens hat sich der Deutsche Hörbuchpreis zu einer wichtigen Orientierungsmarke im großen Markt der Hörbücher entwickelt. Mit dem Beitritt der Lit.COLOGNE wird der Preis weiter an Bedeutung gewinnen", so Vorstandsvorsitzender Wolfgang Schmitz. Rainer Osnowski, Geschäftsführer der lit.COLOGNE: "Da die Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises von Anfang an in die lit.COLOGNE eingebunden war, ist es nur folgerichtig, dass die lit.COLOGNE nun auch dem Verein beitritt. Der Deutsche Hörbuchpreis hat eine Erfolgsgeschichte erlebt - er ist aus dem Stand heraus zu dem bedeutendsten Preis für deutschsprachige Hörbücher geworden." Übergeben werden die Hörbuchpreise 2008 heute Abend im WDR-Funkhaus an Anna Thalbach (Kategorie "Beste Interpretin"), Karl Bruckmaier für die Bearbeitung des Weiss-Romans "Ästhetik des Widerstands" (Kategorie "Das besondere Hörbuch"), Peter Simonischek als "Bester Interpret" und die schwedische Schauspielerin Anna Carlsson zusammen mit Anna Thalbach als Sprecherinnen des "Besten Kinder- und Jugendhörbuchs" "Liebe Tracey, liebe Mandy". Weitere Preisträger sind Michael Stegemann für die "Glenn Gould Trilogy - Ein Leben" (Kategorie "Beste Information") sowie die Edition "Afrika erzählt" (Kategorie "Beste verlegerische Leistung"). Den Preis werden Peter Bosnic, Guido Heidrich und Ulrich Krenkler entgegennehmen. Posthum wird Günter Eich für sein Hörspiel "Träume" (Kategorie "Beste Fiktion") ausgezeichnet, NDR-Hörspielchef Norbert Schaeffer bekommt die Trophäe in derselben Kategorie dafür, den Anstoß zur Neuproduktion des Hörspiel-Klassikers gegeben zu haben. Durch den Abend führen Katrin Bauerfeind und Jörg Thadeusz. Die Veranstaltung wird ab 20.05 Uhr live bei WDR 5 und im digitalen ARD-Kulturprogramm EinsFestival übertragen. Im WDR Fernsehen ist die Hörbuch-Preisverleihung am 13. März ab 23.15 Uhr zu sehen. Weitere Informationen unter: www.deutscherhoerbuchpreis.de Fotos der Preisträger: www.ard-foto.de Pressekontakt: Uwe-Jens Lindner, WDR Pressestelle Telefon 0221/220-8475, uwe-jens.lindner@wdr.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: