WDR Westdeutscher Rundfunk

"MONITOR" im Jahr 2007 mit besten Marktanteilen aller TV-Politikmagazine

    Köln (ots) - "MONITOR" im Jahr 2007 mit besten Marktanteilen aller TV-Politikmagazine

    Das vom WDR produzierte ARD-Politikmagazin "Monitor" ist mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 12,5 % im Jahr 2007 das erfolgreichste Politikmagazinen im deutschen Fernsehen. Die durchschnittliche Zuschauerzahl von "Monitor" lag 2007 bei 3,44 Millionen und damit um knapp eine halbe Million Zuschauer höher als im Vorjahr. Der Marktanteil verbesserte sich im Vergleich zu 2006 ebenfalls deutlich um 1,8 Prozentpunkte. Auf Rang zwei folgt das vom NDR produzierte Magazin "Panorama" mit einem Marktanteil von 12,1% (3,24 Mio Zuschauer).

    Das ZDF-Magazin Frontal 21 liegt mit 3,54 Mio Zuschauern bei einem Marktanteil von  11,2 %. Die private Konkurrenz von Spiegel TV/RTL (8,8%, 1,81 Mio Zuschauer) und Sat 1 mit Akte 2007 (10,6%, 2,16 Mio Zuschauer) liegen deutlich dahinter.

    "Das böswillige Gerede von der Krise der politischen Magazine hat sich jetzt wohl erledigt", kommentierte Monitor-Chefin Sonia Mikich dieses Ergebnis. "Scharfes Profil, gutes journalistisches Handwerk und ein hohes Zuschauerinteresse schließen sich nicht aus. Wir sind auch ohne Kompromisse erfolgreich."

    Schlagzeilen machte "Monitor" im zurückliegenden Jahr unter anderem mit Enthüllungen über den Fall Murat Kurnaz , dubiose Organgeschäfte am Kieler Transplantationszentrum sowie den mutmaßlichen Anschlagsversuch einer Terrorzelle im Sauerland.

    Im Januar hatte das Magazin den Grimme-Preis für seine Berichterstattung über Lobbyisten in Bundesministerien erhalten. Dazu kamen 2007 der Menschenrechtspreis von "amnesty international" sowie der Journalistenpreis der Deutschen Umweltstiftung.

    Für die Bewertung der Zuschauerakzeptanz ist der Marktanteil die entscheidende Größe, da die absoluten Zuschauerzahlen stark von den Sendezeiten abhängen. Die Zahlen entsprechen dem Stand vom 07.12.2007. Kleinere Abweichungen sind noch möglich, da einige Magazine in diesem Jahr noch auf Sendung gehen. An der Reihenfolge wird dies jedoch nichts mehr ändern.

Pressekontakt:
Annette Metzinger, WDR-Pressestelle, Telefon 0221-220-2770, -4605

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: