EMOTION Verlag GmbH

"Fack ju Göhte"-Star Jella Haase: "Ich habe Chantal-Facetten. Im Mathe- und Physikunterricht war ich genauso begriffsstutzig wie sie"

EMOTION Verlag GmbH, Titelbild zu Ausgabe 08/2016, EVT: 06.07.2016, Titelthema: "Endlich leben, wie ich will". Die Verwendung des Covers ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichungen bitte unter Quellenangabe EMOTION. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/78825 / Die Verwendung... mehr

Hamburg (ots) - Ihren Durchbruch als Schauspielerin feierte Jella Haase mit der Rolle der Prolltussi "Chantal" im Kinoerfolg "Fack ju Göhte". Tatsächlich gibt es eine Parallele zu ihrem eigenen Leben: "Ich habe einige Chantal-Facetten. Sie nimmt sich nicht zu ernst, und im Mathe- und Physikunterricht war ich genauso begriffsstutzig wie sie", sagt die 23-Jährige im Interview mit dem Frauenmagazin EMOTION (Ausgabe 08/16 ab morgen im Handel, www.emotion.de). Ihre naturwissenschaftliche Schwäche stand Jella Haase aber beruflich nie im Weg, mit 15 Jahren stand die Berlinerin das erste Mal vor der Kamera. Kein Wunder, dass der Job bei ihr ganz oben auf der Prioritätenliste steht, gleich nach den Freunden. Von sich selbst erwartet die Schauspielerin, die in Kreuzberg aufwuchs, viel Disziplin - beruflich wie privat: "Dass ich alle Termine hinbekomme. Dass ich pünktlich bin, und meine Wohnung schön ordentlich ist. Aber in letzter Zeit merke ich, dass ich mir oft zu viel vornehme."

Ihre Alltagsdisziplin ist Jella Haase nicht in die Wiege gelegt worden. "Zu Hause herrschte ein schönes Chaos. Die Möbel waren selbst gebaut, die Wände bunt angemalt. Abendessen gab es manchmal erst spät. Und unsere Eltern haben uns immer wieder in die Konzerte befreundeter Punkbands mitgenommen", erzählt die Schauspielerin, die sich manchmal "spießigere Eltern" gewünscht habe: "Die mir bei meinen Hausaufgaben helfen, mir sagen, wann ich ins Bett gehen muss. Wenn ich bei meinem Opa im Urlaub war, habe ich die Ordnung genossen. Meine Eltern sind einfach ein bisschen hippiemäßig." Aber dennoch mit großem Einfluss auf die Tochter: "Ich habe den Humor meiner Mutter geerbt. Wir sind beide schrecklich schadenfroh. Wenn sich jemand den Kopf stößt, fallen wir vor Lachen vom Stuhl. Doch das Wichtigste, was ich von meinen Eltern gelernt habe, ist Liebe zu geben. Sie haben mir vorgelebt, dass Monogamie funktionieren kann", sagt Haase, die seit sechs Jahren "fest in einer Beziehung" ist.

Auch ihr Alltag wirkt unprätentiös. "Ich wohne in Neukölln mit meiner besten Freundin zusammen. Morgens mache ich als erstes das Radio an. Abends schaue ich auf meinem Laptop Geschichtsdokus auf Arte", so Jella Haase, die sich im EMOTION-Interview nicht scheut, zu ihren kleinen Ängsten zu stehen: "Wenn ich abends allein zu Hause bin und etwas umfällt, habe ich Schiss. Grundsätzlich bin ich aber mutig."

EMOTION bietet Inspiration und Impulse für Frauen, die ihr Leben selbstbestimmt gestalten und sich weiterentwickeln wollen. EMOTION ist Teil der INSPIRING NETWORK GmbH & Co. KG. Neben dem Frauenmagazin EMOTION und EMOTION.DE gehört dazu auch das Veranstaltungs- und Weiterbildungsangebot von EMOTION.events sowie die Philosophie-Zeitschrift HOHE LUFT.

EMOTION erscheint seit November 2009 in der EMOTION Verlag GmbH mit einer verkauften Auflage von 59.896 Exemplaren (IVW I/2016) zu einem Copypreis von 4,90 Euro.

Pressekontakt:

Simone Lönker
EMOTION Verlag GmbH
Tel.: 040 / 600 288 772
E-Mail: simone.loenker@emotion.de

Original-Content von: EMOTION Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EMOTION Verlag GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: