EMOTION Verlag GmbH

EMOTION ehrt unternehmerischen Mut und soziales Engagement
Starke Frauen aus Berlin, München, Heidelberg, Westerstede und Zürich mit dem EMOTION.award 2016 ausgezeichnet

Hamburg (ots) - Johannes B. Kerner, Bettina Wulff, Katja Suding, Jörg Thadeusz u.v.m. feiern in Hamburg

Kraft, Leidenschaft und Überzeugung - dafür stehen sie: die Gewinnerinnen des EMOTION.award 2016. Der Preis des Frauenmagazins EMOTION (www.emotion.de/award2016) wurde gestern Abend bereits zum sechsten Mal verliehen. Die prominenten Award-Paten Rosa Loy, Bettina Wulff, Johannes B. Kerner sowie Julia Sen und Ulf Ansorge überreichten die insgesamt fünf Preise auf der großen EMOTION-Gala in der Hamburger Laeiszhalle. Unter den rund 400 Gästen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Unterhaltung waren u. a. Katja Suding, Susan Atwell, Alexandra Polzin, Susanne Stichler, Nova Meierhenrich, Marie Nasemann sowie Jörg Thadeusz - der Moderator des Abends.

Der EMOTION.award 2016 wurde in den Kategorien "Frauen in Führung", "Unternehmerin", "Zukunftsmacherin" und "Soziale Werte" vergeben. Zum ersten Mal gab es zudem den Team-Sonderpreis "Hand in Hand". Die Gewinnerinnen wurden nach einem Leserinnen-Voting auf EMOTION.DE von einer prominent besetzten Jury aus rund 150 Nominierten gekürt. "Der EMOTION.award hat sich im Laufe der Jahre zu einer richtigen Institution für weibliche Role-Models entwickelt. Das freut uns sehr. Aber nichtsdestotrotz sind es die ganz individuellen, mutigen Lebenswege der Frauen, die mich jedes Jahr begeistern. Es ist so wichtig, kontinuierlich Zeichen zu setzen, dass es sich für Frauen lohnt, voranzugehen. Für ihr eigenes Glück, aber durch ihr unternehmerisches und soziales Engagement auch für die Gesellschaft. Ich bin stolz, dass wir diese tollen Frauen mit EMOTION auf ihrem Weg begleiten und sie in die Öffentlichkeit rücken", sagt EMOTION-Chefredakteurin und Verlegerin Dr. Katarzyna Mol-Wolf.

In der Kategorie "Frauen in Führung" gewann Dr. Ulrike Attenberger aus Heidelberg. Die 36-Jährige setzt sich für mehr Frauen in medizinischen Führungspositionen ein. Als geschäftsführende Oberärztin und stellvertretende Institutsdirektorin an der Universität Heidelberg geht Attenberger mit bestem Beispiel voran. Déborah Rosenkranz (33) überzeugte die Jury in der Kategorie "Soziale Werte". Sie ist Mitbegründerin der Züricher Einrichtung "Power2be Bethanien", die Frauen mit Essstörungen neben Berufs- und Schulalltag professionell und mit der dazugehörigen Stiftung "Impact" auch finanziell unterstützt. Der EMOTION.award in der Kategorie "Zukunftsmacherin" ging an Reina Becker (53) aus Westerstede für ihr beharrliches Engagement als Steuerberaterin, das überholte Ehegattensplitting in ein gerechtes Familiensplitting umzuwandeln. Den neuen Sonderpreis "Hand in Hand" erhielten die Tandemploy-Gründerinnen Anna Kaiser und Jana Tepe. Die Berlinerinnen haben eine erfolgreiche, moderne Jobsharing-Plattform geschaffen, sodass Eltern nicht länger zwischen Karriere und Kindern entscheiden müssen. Der Sonderpreis "Unternehmerin" wurde an Cristina Mühle verliehen. Die 48-Jährige hat, hochschwanger, vor 10 Jahren das Schuh-Unternehmen Softclox gegründet. Heute exportiert die Münchner Unternehmerin in 18 Länder. Für Softclox arbeiten 20 Mitarbeiter in München und 100 Mitarbeiter in der Produktionsstätte, Zweidrittel davon sind Frauen.

Bildmaterial und weitere Informationen zu den Gewinnerinnen des EMOTION.awards stellen wir auf Anfrage zur Verfügung. Gern vermitteln wir auch Interviews.

Pressekontakt:

Simone Lönker
EMOTION Verlag GmbH
Hoheluftchaussee 95, 20253 Hamburg
Tel.: 040 / 600 288 772
E-Mail: presse@emotion.de
Original-Content von: EMOTION Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EMOTION Verlag GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: