Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Scheunenfund und Telematik: Kfz-Gewerbe auf der Automechanika

Scheunenfund und Telematik: Kfz-Gewerbe auf der Automechanika
Messestand Automechanika. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7865 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe/ProMotor"

Bonn (ots) - Aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen alternative Antriebe und Kraftstoffe, CO2-Reduzierung, Telematik und Fahrerassistenzsysteme sind auf dem ZDK-Stand der Automechanika vom 16. bis 20. September in Halle 9.0/D62 zu erleben. Es wird unter anderem gezeigt, wie man an einer Hochvoltbatterie arbeitet und wie eine Brennstoffzelle funktioniert. Ein animierter Film erläutert das Thema "Telematik".

Wie viel Fachwissen und Fingerspitzengefühl bei der Restaurierung von Oldtimern notwendig sind, wird am ZDK-Oldtimer-Stand in Halle 11.0/E25/E41 demonstriert. Zwei "Enten" vom Typ Citroën 2 CV stehen nebeneinander - eine im Zustand eines Scheunenfundes, die andere restauriert. An den beiden Modellen erklären Profis fachspezifische Begriffe wie etwa "Patina" und "originalgetreu". Insgesamt elf Firmen präsentieren unter dem Motto "Wir können Oldtimer." fachliche Kompetenz und informieren über Ausstattung, Lacke und Schmierstoffe sowie Aufbereitung und Smart Repair.

Erstmals wird hier ein "Serviceheft für automobile Klassiker" vorgestellt. Dieses Heft sollen Besitzer von Old- und Youngtimern künftig von ihrem Fachbetrieb für historische Fahrzeuge überreicht bekommen. Somit sind alle Service- und Wartungsarbeiten über einen Zeitraum von zehn Jahren dokumentiert. Das Thema Classic Cars spielt auch bei der "Automechanika Academy" eine Rolle. Gerd Heinemann (BBE Automotive) stellt die Marktstudie "Wirtschaftsfaktor Young- und Oldtimer" vor.

Zuschauen, anfassen, ausprobieren heißt es am Stand in der Galleria Ebene 0 am Stand A 19 zwischen den Hallen 8 und 9. Schüler können die Berufswelt des Kfz-Gewerbes kennenlernen. Anhand von Lehrsystemen erfahren sie, wie elektrische und elektronische Systeme im Auto funktionieren. Zudem wird das Berufsbild des Kfz-Mechatronikers vorgestellt.

Pressekontakt:

Ulrike Seidenstücker, PR-Referentin
Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Tel.: 0228/ 91 27 272
E-Mail: seidenstuecker@kfzgewerbe.de
Internet: www.kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Das könnte Sie auch interessieren: